Zensursula Internet Zensur Sperre Video



Zensur der Medien, pornographische Inhalte



Die Regierung ist über eine Petition mit über 134.000 Unterschriften hinweg gegangen und hat die Stimme des Volkes nicht beachtet. Abgestimmt haben 535 Abgeordnete, dafür waren 389, dagegen 128. Zum ersten Mal seit der Gründung der Bundesrepublik wird es also wieder Zensur der Medien geben. Keiner der Gegner will die kinderpornographischen Inhalte im Internet behalten. Allerdings befürchten Internet-Experten – wie beim Chaos Computer Club – durch diese Regelung eine schleichende Internet-Zensur.
Internet-Sperren, wie sie die Bundesregierung vorschlägt, sind in Wirklichkeit nur Sichtblenden. Seiten mit kriminellen Inhalten werden nicht gelöscht, sondern nur mit technischen Maßnahmen vor zufälligem Zugriff versteckt. Die Wirksamkeit der angedachten Sperren wird von nahezu allen Experten in Frage gestellt. Zum einen könnten die Barrieren schnell umgangen werden, zum anderen lösen sie nicht das Problem der Kinderpornographie. Internet- Sperren sind auch schädlich für die Demokratie. Internet- Sperren schränken unser demokratisches Gemeinwesen und die Informations- und Meinungsfreiheit ein. Hauptsächlich auf demnächst von der Zensur betroffenen Webseiten und vielen grenzwertigen Seiten die z.B. Kino Streams anbieten als auch auf seriöseren Portalen wie z.B. Xing wurde dies Thema ausgiebig diskutiert. Einige Länder nennen Deutschland nun in einem Atemzug mit China und Korea, welche die Vorreiter in Sachen Internet Zensur sind. Mittlerweile gibt es sogar eine neue Partei zum Thema. Die Piraten
Aber nun ist es beschlossen. Schade, nun muss man sich demnächst wieder einlesen um am Ball zu bleiben.
Mitschnitt der Rede von Jörg Tauss – Bekämpfung der Kinderpornographie in Kommunikationsnetzen.

Interessant wird es wenn die ersten Anonymen Berichte der angeschriebenen und betroffenen Provider auftauchen. Und Sie die vorher nachher Traffic Zahlen rausrücken.

Sperre auhebeln ?

“Nur versierte Internet-Nutzer mit krimineller Energie können Sperrungen von Seiten umgehen”, meint unsere ahnungslose Familienministerin. Seltsam, dass sie sich noch nicht mal ein paar Fachleute leisten kann, die sie beraten könnten;

http://thafaker.de/2009/06/25/zensursula-2-0-rocksong

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Thomas, 40 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder. Selbstständig im Bereich “IT Software Vertrieb”. Microsoft Licensing spezialist. Erstkontakter - Türaufstoßer. Die Inhalte hier auf tipblog.de dienen der Werbung, Produktvorstellung oder der Eigenwerbung.

Thom schrieb schon 138 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    content | xing besucher sperren | xing besucher sperren |

Das könnte dich auch interessieren:

5 Kommentare

  1. NRW sagt:

    Ein Plakat fordert “Computer Kurse” für Politiker. Dies Video ist auch noch passend,
    http://www.youtube.com/watch?v=FXSottWRmtI

  2. Aiona sagt:

    Ich bin auch für Politiker Computer und Internet Kurse. Jetzt hilfts nur noch die Pirates zu wählen :P

  3. Paul sagt:

    Auf was für Ideen die User kommen! =)
    Sehr unterhaltsam. ^^

  4. Gogo München sagt:

    Ich bin gespannt wo es hingeht hier in Deutschland. Also ob dann z.B. auch Webseiten von politischen Gegnern mal “aus Versehen” gleich mitgesperrt werden. Wer kontrolliert die Zensur eigentlich?

  5. Elke sagt:

    zensursula gefällt mir sehr gut, vor allem mit der musik ;-)