Was Hartz IV Empfänger bald nicht mehr dürfen -



Auf den Felsen des Existenzminimums wachsen keine pinken Tulpen



Potzblitz, wie bescheuert kann die Menschheit sein?! Nach einem Sportwettenverbot für Hartz IV Empfänger gibt es nun auch für Lottoannahmestellen die Pflicht, genau hinzusehen. Ob der Kunde sich den Tippschein leisten kann sollen die Mitarbeiter erspüren, beobachten und heraushören.

Heute wurde vom Landgericht Köln der Widerspruch der Westlotto AG zurückgewiesen, die sich versucht hatte gegen die neuen Auflagen zu wehren. Ich finde es ja schon ziemlich belämmert, so etwas überhaupt anzuschieben, jedoch hatte der Staat bereits einigen Konkurrenten von Westlotto den Verkauf von Sportwetten an Hartz IV Empfänger untersagt und diese hatten dann verlangt, dass die Auflagen auch für Westlotto gelten. So, und dies wurde heute bestätigt. Auch normale Lottoannahmestellen müssen jetzt sicher sein, dass der Kunde sich den Einsatz überhaupt leisten kann, bevor sie ihm einen Tippzettel verkaufen.

Wie erkennt man, ob jemand sich einen Lottoschein leisten kann? Wie erkennt man, ob jemand nachts auf der linken Seite schläft oder auf dem Rücken …?
Es ist im Grunde sicher einen Blick wert, was jemand mit dem Bisschen Geld macht, was nach Hartz IV strikt auf die allernötigsten Grundkosten beschränkt ist. Weder Benzin, noch frische Blumen, ein Haustier oder Zigaretten sind im Regelsatz berücksichtig. Und so ist klar, dass man mit Hartz IV eigentlich nix machen kann außer: günstig wohnen, billig essen, sich billig kleiden, und ein Bett zum schlafen haben. Ach so, 2,28 Euro stehen auch für’s Internet zur Verfügung…

In der Zeit, in der ich meine freiberuflichen Einnahmen noch kontinuierlich mit Hartz IV aufstocken lassen musste, hätte ich zwar manchmal ausflippen können, weil das Geld so knapp war. Aber ich hätte mir weder eine Katze, noch frische Tulpen ab und zu verbieten lassen. Und ich gehe mal davon aus, dass die meisten der Millionen Leistungsempfänger ebenso wenig bereit sind, ihre Individualität von Hartz IV Regeln kontrollieren zu lassen.

Humor hilft – fast immer

Um nicht gänzlich an den Rand der Gesellschaft gedrängt zu werden, ist es total menschlich und gesund, die Beträge, um die es bei den einzelnen Positionen im Hartz IV Regelsatz geht, nicht ganz so bierernst zu nehmen, finde ich.
Ansonsten würden ja alle Hartz IV Empfänger zu gesellschaftlichen Zombies werden, die bloß alle das selbe Krepp-Klopapier und die selbe no-name Zahnpasta benutzen, die alle die gleichen Kick-Klamotten und Billigschuhe aus Plastik und ohne Fußbett anhaben und damit nicht nur Tausende Menschen in Asien für einen Hungerlohn in die Fabriken ziehen, sondern auch in Scharen in den orthopädischen Wartezimmern auf ein Rezept für von der Krankenkasse wegen Härtefalls komplett übernommenen Einlagen warten. Nee nee nee, so eine Gesellschaft will doch keiner. Oder doch? Politik und inzwischen auch Teile der arbeitenden Bevölkerung bemühen sich in Berlin und am Stammtisch, festzulegen, was ein Hartz IV Empfänger mit seinen paar Pusemucken machen darf. Das wird doch auch keiner Arzthelferin vorgeschrieben, die so grade an der Aufstockung vorbei schrammt mit ihrem kleinen Gehalt. Oder sollen die in der Lottoannahmestelle jetzt auch befragt werden, wie ihr Kontostand aussieht?!
Na also.
Hier gibt’s eine nette kleine Übersicht, was im Hartz IV Satz alles NICHT enthalten ist, bleibt nicht viel übrig für Lottoscheine… Tippscheine für 50 Euro müssen es ja nun nicht gerade sein, aber es wird sich wohl kaum jemand verbieten lassen, für 1,10 Euro 6 Kreuzchen zu kaufen, wenn 7 Millionen im Jackpott sind :-)
Und es wird auch niemand einem Hartz IV Empfänger verdenken, wenn der sich beim Kreuzchen machen schon mal im Geiste ausmalt, wie er mit 2 Koffern voller Scheine bei seinem Jobcenter vorbei geht und denen den nackten Hintern zeigt, weil er weiß, dass er sich einen Anwalt locker leisten kann. Dies einfach nur als kleine Korrektivmaßnahme nach vielen Jahren demütigender 1 Euro-Jobs, wechselnder Sachbearbeiter, die ihm mit betrügerischen „Kunden“ in jedem Gespräch über einen Kamm geschert haben und Umschulungsberatern, die ihn sogar als er anfing zu weinen noch minutenlang volltexteten, statt mal zu fragen, was los sei. Hach, der Traum kann einem doch 1,10 Euro wert sein, oder? Kino ist teurer (und nicht im Hartz IV Satz enthalten soweit ich weiß)

Internet? Och nö, ich kauf mir lieber Blumen! – Ziviler Ungehorsam 2011

Es sind 2,28 Euro im Hartz IV Satz für „Internet“ enthalten. Der würdevolle und kreative Hartz IV-ler, dem es in die Wiege gelegt zu sein scheint, Anweisungen zu erst auf Alltagstauglichkeit zu prüfen, bevor er sie befolgt, entscheidet selbst, ob er sich vom Milch-Geld nicht doch Hubba Bubba Apfel kaufen soll. Dafür muss er natürlich gleich noch ein Verbot missachten. Denn: er darf ja eigentlich nicht bei Kaisers einkaufen…nur bei Aldi gibt es kein Hubba Bubba.
Ja, die Überlegungen dürften sich vor allem um das Risiko drehen, mit einer fetten, giftgrünen Hubba Bubba Apfelblase dem Mann aus der Leistungsabteilung AUSGERECHNET im Second Hand Shop oder gar im Lotto-Kiosk (Oh Schreck!) über den Weg zu laufen.
Wer mit solchen Risiken gut umgehen kann, das Adrenalin vielleicht sogar genießt, der kann sich auch statt „Internet“ einfach ganz dekadent pinke Tulpen kaufen – offiziell natürlich bei Lidl oder Aldi, denn nach Adam Riese dürfen Hartz IV Empfänger nicht in so teuren Läden wie Real oder Kaisers einkaufe….:-)
Und wer jetzt meint, dass alles hier sei nicht ernst gemeint, den muss ich eines Besseren belehren: Ironie ist ein Stilmittel des Humors. Sie verfälscht jedoch nicht die eigentliche Aussage…

Ein Gedicht zu Hartz IV @2011
„Ein Männlein steht im Walde, ganz still und stumm, es hat vor lauter Hartz IV kein Jäckchen um, sag wo mag das Jäckchen sein, ließ das Männlein ganz allein, wär‘s doch nur zu Kick gegangen, hätt‘s keine Grippe eingefangen…“

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 141 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    was dürfen hartz4 nicht | was können sich hartz4 Empfänger leisten | darf ich als hartz 4 empfänger katzen verkaufen |

Das könnte dich auch interessieren:

14 Kommentare

  1. Thomas sagt:

    Ein Beitrag einerseits mit viel Herzblut und andererseits mit der notwendigen zynischen Note geschrieben – klasse!

    Beschreiben, beurteilen und vor allem glauben kann dies sicherlich nur jemand der in dieses Fahrwasser geraten ist – warum auch immer. Von vielen anderen hört man meist nur, “so schlimm ist das nicht, das geht alles!”.

    Wie dem auch sei, wer im “gesellschaftlichen Sieb” ganz unten angekommen ist hat es verdammt schwer wieder an die Oberfläche zu kommen. Und dafür tun ggf. auch die zuständigen Behörden ihr übriges in dem sie mehr Steine in den Weg werfen als unbedingt nötig wäre.

    Mit der osteuropäischen Öffnung wird besagter “Sieb” bestimmt nicht kleiner – doch auch das wollen viele nicht hören. Erst wenn das Kind gänzlich in den Brunnen gefallen ist wird das Gestöhne hörbarer werden. Wenn es dann mal nicht zu spät ist.

    Berlin wird es dann schon richten, oder auch nicht.

    • Gucky sagt:

      Und dafür tun ggf. auch die zuständigen Behörden ihr übriges in dem sie mehr Steine in den Weg werfen als unbedingt nötig wäre.

      DAS ist das größte Problem !

  2. Philip sagt:

    Das Hartz IV Gedicht ist herrlich!

    Was die Sorgfaltspflicht der Lottoannahmestellen angeht, kann ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich kann es kaum abwarten, dass damnächst Günther Großverdiener in Jogginghose (weil es endlich Wochenende ist) vor mir an der Kasse steht und seinen Lottoschein abgeben will, der Kassierer ihn aber nicht annehmen will, weil Günther heute so Hartz-ig aussieht.
    Hansi Hatkeinjob hingegen kommt mit frisch gebügeltem Hemd aber leerer Brieftasche und darf Lottospielen…

    Das ist ja wohl der Gipfel des Schubladendenkens und der Oberflächlichkeit. Als wenn alle Hartz IV Empfänger runtergekommene Vollzombies wären.

    Viel schlimmer wird es, wenn ein Hartz IV Empfänger es schafft zu spielen, das dann rauskommt und die ARGE oder der Empfänger Schadensersatz fordert, weil man ihn hat spielen lassen. Oder aber jemand nicht spielen durfte und deshalb die Millionen nicht gewonnen hat, obwohl die richtigen Zahlen angekreuzt waren.

    Man darf gar nicht darüber nachdenken…

  3. Claudia sagt:

    Im Kino war ich schon lange nicht mehr und ganz ehrlich mir würde das Geld zum Lottospielen auch fehlen. Die brauchen so etwas gar nicht verbieten, weil sich das sowieso kaum jemand leisten kann, Geld für einen Lottoschein aus zugeben.
    Ich weiß nicht genau was ein Schein kostet, aber da bekomm ich bestimmt eine ganze Mahlzeit oder Schulsachen für. Hier könnte ich mich ja mal für die 5 Euro Erhöhung bedanken, jetzt kann ich 2-mal mehr Gehacktes bei Aldi kaufen, das läuft unter der Katekorie “Ironie ist ein Stilmittel des Humors”

  4. Marcus sagt:

    Typisch Deutsch würde man bei so etwas wohl am liebsten sagen! Aber in USA gibts ja auch die hirnrissigsten Gesetze…

    Die folgende Frage darf bei dem ganzen Schwachsinn sicher erlaubt sein:

    Was ist mit Alkohol, Zigaretten und diesem ganzen Zeugs? Da geht in der Woche sicher mehr drauf, als bei einmal Lotto spielen, wenn der Jackpot überquilt.

    Und wie das hier so schön beschrieben ist: Ich glaube nicht, das jemand der mich nicht kennt, glaubt / glauben würde, das mein Monatssalär vom Jobcenter kommt. Eben weil ich nicht rumlaufe, als hätte mein letztes Klamottenshopping vor 15 Jahren stattgefunden.

    Wenn das wirklich umgesetzt werden muss / soll, dann muss wohl zukünftig jeder einen aktuellen Lohnzettel beim Einkauf dabei haben. Oder die AL eben ihre Bescheide…

  5. Markus sagt:

    Ich bin auch eine ganze Weile auf Hartz4 angewiesen gewesen leider, ich hätte in der Zeit auch gern mal Lotto gespielt aber konnte es mir einfach nicht leisten. Ich finde das ganze grenzt schon langsam an Diskriminierung und bin Gott froh nicht mehr darauf angewiesen zu sein.

  6. Eric sagt:

    Mit den armen kann man’s ja machen, die haben das Geld nicht, sich zu wehren.
    Das Problem ist doch, nicht jeder, der ausschaut wie Stereotyp Hartz IV Empfänger ist einer, genauso wie ganz sicher nicht jeder Hartz IV Empfänger eben diesen Stereotypen entspricht … was soll der Unfug also? Wenn ich in zerissenen Klamotten ‘nen Lottoschein kaufen will, darf ich das nicht, weil ich ja Hartz IV Empfänger sein könnte?
    Das ist doch alles Blödsinn …

  7. Frederick sagt:

    Wirklich sehr gut geschrieben! Zur Thematik fehlen mir nur die Worte. Natürlich wird da diskriminiert. Natürlich reicht das Geld nicht für das Nötigste. usw.
    Allein der Bemessungssatz für Internet ist ein Witz, zumal heutzutage ein Großteil der Bewerbungen online erwünscht ist.
    (Mein Vorschlag: alle Politiker leben 1 Zwangs- Jahr von Hartz IV – da hätten wir aber ganz schnell einen Machtwechsel.)

  8. Maria Copretti sagt:

    In heutiger Zeit empfiehlt es sich sein Augenmerk bei der Gründung eines Unternehmens auf das Internet zu richten nur dort sind noch Ideen zu verwirklichen bei einer schwierigen finanzieller Ausgangssituation.

  9. Thorsten sagt:

    Hartz IV ist unzumutbar. Sich so darüber aufregen, dass Hartz IV Empfänger kein Lotto mehr spielen dürfen??? Ja, wenn man keine anderen Sorgen hat!!!???

  10. Christian sagt:

    Thematik in diesem Beitrag fehlen mir die Worte! Der Beitrag hat mich erschrocken was für ein Armut-Zeugnis Hartz IV überhaupt ist!!!!! Wie soll man das noch deuten?!?
    Gibt es kein Menschen würde mehr…..

  11. Reen sagt:

    Lustig finde ich, wie hier auch Tatsachen verdreht werden, doch was soll man nun glauben!? Welche Meinung annehmen?

    Gut geschrieben ist der Text, da stimme ich vollkommen zu! Doch um welche Thematik geht es eigentlich?

    Arme Harz IV-Empfänger?
    Böse Sachbearbeiter?
    Schlechte Politiker?

    Als ich Student war, habe ich sicherlich weniger verdient als so mancher H4-Empfänger, musste ja auch meine Miete, mein Internet und mein Essen selber zahlen. Die erhöhte Wasserrechnung wollte auch beglichen werden … .

    Ach und ich denke ja dennoch, dass es jedem Klar ist das der Berechnungssatz gedehnt werden darf, aber an irgendwelchen Fakten muss man ja eine Zahlung festmachen ;)

    Sachbearbeiter machen genau wie Polizisten oder Verkäufer Ihren Job, haben viel gesehen und sind nicht jeden Tag gut drauf = menschlich.

    Über Politiker kann man sich immer aufregen ;)

  12. aa sagt:

    ich glaube das gesetz ist gut emeint, es will genau die 50 euro lottospieler verbieten und eher nicht die ein euro spieler. es kann schon gravierende folgen haben. z.b? ueberfall?

  13. aa sagt:

    noch eine sache, die regierung will nicht harz iv leute kaputt machen, was fuer die auch unrentabel ist, aber wenn es zu viel gibt und zu wenig steuerzahler gibt, dann ist die zu teuer, wenn wir ein prozent arbeitslose haben, hat die regierung auch kein problem, jedem 500 euro zu zahlen. ich appelieren auf gegenseiiges verstaendiniss und toleranz.