Volksbefragung: Fragebogen online ausfüllen ist möglich



Ablauf des Zensus 2011



Im Mai 2011 ist wieder Volksbefragung in good old Germany und es besteht die Möglichkeit, den Fragebogen online auszufüllen und einzusenden.
Wir berichteten schon früher über den Zensus 2011. Inzwischen gibt es auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes zensus2011 nähere Informationen und Hinweise hinweis zum Ablauf der Volksbefragung und dem Online-Ausfüllprozess.

Insgesamt werden ca. 7,5 Millionen von 82 Millionen Haushalten befragt.
Update 06.12.2011 Das Buch zum Zensus 2011

Ablauf des Zensus 2011 lt. Pressestelle des Stat. Bundesamtes:

Derzeit wird per Zufallsverfahren festgelegt, welche Haushalte befragt werden.

Der 9. Mai ist sozusagen Stichtag. In den ca. 2 Wochen davor kontaktieren Interviewer die Stichprobenhaushalte und vereinbaren einen Termin. Bei diesen Terminen erhalten die Haushalte dann auch ihren Papierfragebogen.

In jedem Fall müssen alle teilnehmenden Haushalte einen Termin vor Ort mit einem Interviewer ermöglichen, auch wenn sie nachher den Papier- oder Online-Fragebogen alleine ausfüllen wollen.

____________________________________________________


____________________________________________________

Man kann den Fragebogen auch gemeinsam mit dem Interviewer ausfüllen (finde ich ganz praktisch, denn bei so vielen Fragen gibt es doch meist ein paar Unklarheiten).

Online-Teilnahme

Auf den Papier-Fragebögen, die Haushalte beim Besuch des Interviewers erhalten, stehen auf der ersten Seite in der Zeile „Online“ die Fragebogennummer und der Aktivierungscode für die Onlineerstellung. Dies sind die Zugangsdaten, mit denen man sich einloggen kann.

Auf der Homepage zum Zensus 2011 www.zensus2011.de gibt es eine Anleitung zum Ausfüllvorgang.

Totalerfassung von Haus- und Wohnungseigentum

Haus- bzw. Wohnungsbesitzer oder die jeweiligen Hausverwalter werden ebenfalls kontaktiert. Hier erhebt der Staat keine Stichprobe, sondern erfasst alle Eigentümer. Auch hierbei ist eine Online-Teilnahme möglich.

Die Kontaktaufnahme hinsichtlich Haus- und Wohnungseigentums erfolgt ebenfalls in der Zeit vor dem 9. Mai, Hausverwalter werden evtl. auch schon früher von den Statistikern hören.

Wenn man Haus- oder Wohnungsbesitzer ist, aber nicht kontaktiert wurde, muss man von sich aus nichts unternehmen, heißt es in den FAQ:

„Wer nicht angeschrieben wurde, muss von sich aus auch nichts unternehmen – selbst dann nicht, wenn er Eigentümerin oder Eigentümer von Wohnraum ist. So ist es insbesondere bei Eigentumswohnungen möglich, dass statt des Eigentümers der Verwalter den Fragebogen erhalten hat, oder keiner von beiden.
Die Vorbefragung dient ausschließlich in ausgewählten Fällen zur sogenannten “Klärung des Berichtskreises” (§6 Bundesstatistikgesetz ). Damit soll herausgefunden werden, ob man die „richtigen“ Auskunftspflichtigen für die Gebäude und Wohnungszählung 2011 ermittelt hat.“

Nähere Informationen zum Zensus 2011 gibt es auf der Homepage , auch hinsichtlich des Datenschutzes.

Man kann sich demnächst auch auf den jeweiligen Hotlines des Bundes bzw. der Länder erkundigen, wenn man Fragen hat. Die Hotline-Nummern für 2011 werden auf den Fragebögen bekanntgegeben, die Anfang Mai ausgegeben werden.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    online fragebögen ausfüllen für geld | wie kommt man bei zensus 2011 auf den online Fragebogen | Volksbefragung:Fragebogenonlineausf |

Das könnte dich auch interessieren:

21 Kommentare

  1. Ranzen sagt:

    Schön, dass eine Onlineausfüllung möglich ist, aber nicht sehr konsequent, wenn man auch dann noch einen persönlichen Termin ermöglichen muss. Ich kann verstehen warum, aber finde es dennoch etwas umständlich.
    Dürfte aber wohl ein Schritt in die richtige Richtung sein, solang bei der Datenübetragung und -speicherung alles rechtens zugeht.

  2. rama sagt:

    Der persönliche Termin dient der Übergabe der Ausfüllhilfe und des Formulars.
    Jedes Familienmitglied bekommt sein eigenes Formular und darf auch nur seines ausfüllen (für Kinder füllen die Eltern das Formular aus). Die Formulare sind mit einer Registriernummer versehen, die mit der Liste des Erhebungsamtes in Einklang gebracht werden muss, nicht dass hinterher beim Vater als Arbeitgeber “Kindergarten” eingetragen ist und die Tochter als “Generaldirektor” erfasst ist. Diese Listen sind wenige Monate alt, daher ist der persönliche Termin erforderlich, um für den Nachwuchs ein zusätzliches Formular abgeben zu können.

  3. Bundesguido sagt:

    naja, mal ganz ehrlich,

    die können ja fragen kommen, was ich denen antworte, ist doch mein sache.

    UND WENN GANZ GANZ VIELE HIER IN DIESEM LAND DEUTSCHAND,

    was zu einem scheissland verkommen ist, wo schulen gesundheitliche risiken für unsere kinder sind, wo schwimmbäder geschlossen werden müssen, weil kein geld da ist, wo arzneimittel mit 19 proz. mehrwertsteuer belastet sind, damit dieser steuergeile staat DEUTSCHLAND noch etwas geld einnimmt, was er überall in der welt ausgibt, nur nicht im eigenen land,

    und da glauben die frager dieser zählung noch, das ich denen ehrlich antworte, ich lach mich kaputt.

    armes deutschland.

    • Anonymous sagt:

      Genau Bundesguido! Betrachte das Ding als Spionage um noch mehr irgendwo zu kürzen und die Politiker noch reicher zu machen. Kann ja nicht sein dass der normale Bürger mehr hat als ein Politproll.
      700 Mille kostet der Quatsch. Die sollen das Geld unter den Arbeitslosen verteilen und Deutschland ist ein Problem mehr los!!!

      • Anonymus2 sagt:

        Genau erstmal wieder jammern und schimpfen. Süß wie die kleinen Leute immer die schlimmen Machenschaften der Politik durchschauen. Geld an die Arbeitslosen verteilen, dass ich nicht lache. Ich glaube nicht, dass zu wenig Geld da ist, oder zu wenig Arbeit, nur kann eine Facharbeiterstelle eben nicht mit jedem Dödel besetzt werden. Ach und wie stimmt man den heutigen Bildungsweg auf das Arbeitsmarktverhältnis ab? Richtig vielleicht erstmal schauen wo was gebraucht wird. Mit einer Volkszählung… Aber ach nein, Politker sind ja nur gewählt um sich mit Steuern reich zu machen… so ein Quatsch!

    • Anonymous sagt:

      warum wanderst du nicht aus????

      • Anonymus3 sagt:

        Hallo Anonymus 2
        Du bist bestimmt keiner der jeden Cent 2 mal umdrehen muß ! Wir Arbeiten beide haben 2 Kinder
        3 und 6 und doch reicht es kaum geschweige mal Urlaub . Wenn Politker nach 10 jahren wider diese Arbeit machen müssten die wir machen und auch mit diesem Lohn Leben, glaub mir die
        würden gans andere entscheidungen treffen !!!!!

    • anonom sagt:

      Liebe Bundesguido ich lache mit hast 200%recht mit alles

  4. Bigbear sagt:

    Ich habe zwar nichts zu verbergen, es nervt dennoch, daß der Interviewer aus dem selben Kaff (Ort) kommt und die ganzen Details sammelt und inhalieren kann.
    Wer glaubt denn wirklich, daß nicht im gleichen Kaff bei nächster Gelegenheit das Wissen des Interviewers vertraulich an bekannte / Verwandte weitergegeben wird ?
    Ihr wäre ein Versuch zu besserer Anonymisierung angesagt.

    • Stoffi sagt:

      Was will man denn im Ort vertrauliches ausplaudern,was
      nicht schon längst jeder weiß? Es wird doch nicht nach
      der Einrichtung oder dem Vermögen gefragt.
      Nicht so pessimistisch sein – das macht alt und runzelig

  5. Markus sagt:

    Ich finde den Zensur ist einfach ne Auflistung des Vermögens und was zu holen ist und hat nichts mit einer Volkszählung zu tun.
    Ich sehe die allgemeine politische Richtung in der wir uns bewegen sehr skeptisch an. Mir fällt KEIN einziges Gesetz ein was zum Wohl des Volkes beschlossen wurde, alles ist nur im Interesse von Banken und Industrie. Was das mit Demokratie zu tun hat wenn immer nur eine Seite immer Macht gibt. Ist eher nur der Schein der Demokratie der übrig geblieben ist, da mehr als 80% den zensus ablehnen so wie jetzt ist. Ach ja man hört nicht mehr auf VOLK

  6. Eisenkarl sagt:

    Irgendwie ironisch das Ganze. Bin in der ehemaligen DDR gross geworden und trauer diesem System wahrlich nicht nach.
    nur…
    Damals hat die STASI heimlich alle Infos und Daten gesammelt,heute wird man freiwillig dazu gezwungen…

    Herzlichen Glückwunsch Deutschland

    • bea sagt:

      Da weiß ich jetzt nicht, worüber ich mich mehr aufregen würde.
      Oder meintest du, dass es besser war nicht zu wissen, das Leute(Stasi)über einen alles oder vieles wussten. Ich denke, dass viele dann doch lieber freiwillig, gezwungen werden.
      Aber wie immer wird es letztendlich nur um Macht und Geld gehen.

      Bea

      • Eisenkarl sagt:

        Na ja,man wusste das man in einem Überwachungsstaat lebte, man wuchs schon damit auf. Ich meine nur das es ironisch ist,weil wir uns anscheinend wieder zu solch einem Staat entwickeln…wenn nicht sogar schon sind.
        Ich hoffe nur, dass die “geistigen Köpfe” dieser Idee auch alle Angaben korrekt machen und nicht wie so oft an plötzlichem Gedächnisverlust leiden…

      • bea sagt:

        Das kann ich nicht beurteilen, bin dort nicht groß geworden. Mal abwarten , was passiert.

    • zoellner_123 sagt:

      Was passiert,wenn der Befrager klingelt und keiner öffnet? 3 Wochen Bautzen Vollpension?

  7. Dein Hund Basty sagt:

    Hallo
    musste leider auch an den Kram teilnhemen!
    Frage mich echt wo bei alle dem der Sinn liegen soll und wer oder was meine Angaben auf meien Wahrheitsgehalt prüfen will ^^!!
    Da kann doch jeder alles ankreuzen Oo somit ist doch jede Statistik fragwürdig.
    @ Bea stimmt leider freier Wille stelle ich mir auch anders vor

    Grüsse olle Basty

  8. Besserwisser sagt:

    Wenn man über https://www.zensus2011.de reingeht hat man gleich eine verschlüsselte Verbindung….

  9. jopa sagt:

    armer scheiss beamtenstaat du sorgst immer,dafür,dass deine beamte arbeit haben.und wenn es zensus ist ohne mich.

  10. KeTTenhemd sagt:

    hallo leute, ganz klar hier geht es um ein trojanisches pferd das die bundesregierung uns bürgern in die häuser sendet um die masse noch besser zu kontrollieren. der tranzparente mitarbeiter ist sowieso schon lange ein thema in der freien marktwirtschaft..jetzt zieht unser einst mal freies und schönes land nur nach. wie kann man einen freien bürger dazu zwingen die hose runter zu lassen? das ist nicht gesetzmässig korrekt und meiner meinung auch verfassungsfeindlich. heute wo der zoll sogar das pentagon gehackt werden, da sollen meine daten zu treuen händen sicher gespeichert sein, das ich nicht lache. es wird zeit die regierung auszutauschen! 500 millarden für griechenland, bis 67 arbeiten , doppelt und dreifach versteuerung, die eurogeschichte..
    Bei einem liter benzin schlägt der Staat mit gut 50 cent zu..das ist doch wahnsinn!warum wurde in einer demokratie nicht das volk befragt? das waren nicht meine politiker die für mich sprachen bei der abstimmung!
    scheiss staat ihr seit alienblutsauger aber keine menschen für menschen!!!

  11. KeTTenhemd sagt:

    warum werden nicht mal alle politiker mal durchleuchtet?
    die Doctortitel-Affären sind nur die Spitze vom Eisberg, das schwöre ich euch!!!!