So was ist MEIN Tool – Filtern von Informationen





Ein interessantes Thema, was da am Webmasterfriday angeschnitten wurde.

Internet News @intuitivmedia.net

Obgleich ich als „Nur“-Schreiberin relativ stressfrei bin, da ich in Sachen Blogbeiträge oftmals Themen vorgeschlagen bekomme, lebe ich natürlich auch in der ganz normalen Welt außerhalb des World Wide Web. Und auch – vielleicht gerade – hier kann man sich der Flut an Informationen meist nicht entziehen. Selbst dann nicht, wenn man seinen Fernseher auslässt, keine Zeitung liest und nicht Radio hört.

Immer wieder nervt es mich, wenn ich irgendwelchen Meldungen auf der Straße aufschnappen muss, weil da eine Bild-Titelseite ausgehängt ist. Und auch im Netz komme ich kaum an den Schlagzeilen des Tags vorbei, weil in diversen Portalen diese als Reißer fett und unübersehbar ins Auge stechen.

Ich weiß von Thom, der hier bei Tipblog den Finger am News-Puls hat, dass es oftmals gar nicht so leicht ist, für uns relevante Informationen rauszufiltern aus der großen Flut.

Blog News

Blog Liveticker

Wir nutzen für Newsthemenfindung z.B.  Liveticker wie Blogpingr oder Xing Gruppen und bei Twitter sieben wir anhand von Schlagworten. Oft bekommen wir auch Impulse von den klassischen Medien und Nachrichtenportalen.

Wenn ich dann zu einem Thema recherchiere, tue ich das mehr aus dem Bauch heraus. Ich bin Intuition-Surferin und finde IMMER, was ich brauche, was mir hilft, das ganz Bild zu sehen und meist auch Informationen, die in den üblichen Medienberichten nicht auftauchen. Das ist mein persönlicher Anspruch.

Wenn man im Real Life die Augen und Ohren offen hält und sich da aufhält, wo Trends und Innovationen auftauchen, dann ist das schon mal eine gute Basis, um zu checken, in welcher Richtung man recherchieren muss. Klar kann man auch verkrampft und/oder mit allerhand Tools die Info-Flut im Netz angehen, um dann Artikel zu schreiben, die austauschbar sind und anhand von Keywords Traffic erzeugen. Aber mal ganz ehrlich: was ist das für ein Blog, der zwar viele Besucher hat, die dann aber gleich wieder abhauen, weil dort eh nur das steht, was in X anderen Blogs, TV-Sendungen und Zeitungen schon abgewurschtelt wurde? Das ist ja keine Kunst.

Internet und „Real Life“ rücken wieder näher zusammen, Leute. Das haben wir ja sicher alle auf dem Schirm. 50.000 Leute bei Facebook-Parties (der Saufanlass mal außen vor gelassen…) sind da sicher nur die sichtbare Spitze vom Eisberg. Jeder Blogger, der Netz und normales Leben strickt trennt, in dem er ausschließlich auf Netzquellen (und den entsprechenden Wust an Infos im Web) zählt, wird sich sicherlich noch umschauen in der nächsten Zeit.

Es gibt doch wunderbare und wundersame Wege, zu erfahren, WELCHE Informationen zukunftsweisend und wirklich verbreitenswert sind, so dass die Info-Flut im Netz wie den klassischen Medien einfach so über einen hinwegzischt und nur das aufgegriffen wird, was echt lecker ist.

Vorgestern war ich z.B. in Hamburg bei der TEDx. Es handelt sich hierbei um eine Convention, bei der einen Tag lang Sprecher aus Technologie, Wissenschaft, Entertainment und Design neue Ideen und Herangehensweisen präsentiert haben.

Das Line Up hat mich umgehauen und ich bin abends mit dem Gefühl nach Hause getrabt, dass die Welt ein echt genialer Ort ist, an dem ganz viele tolle Menschen wunderbare Dinge ins Leben rufen. Ich war tief beeindruckt, nach den üblichen Medien-Krisenmeldungen dort nachhaltiges Banking kennenzulernen oder zu erfahren, dass Ratten sich zur Landminenerkennung eignen und hier großartige Projekte auf dem Weg sind, von denen es sich zu wissen lohnt.

Wir hier bei Tipblog wollen nicht wiederkauen, was schon in 100 anderen Blogs steht, sondern nach Möglichkeit auch neue Aspekte zu den aktuellen Themen ausgraben. Und solche Events wie TED oder TEDx in Hamburg sind für mich hier eine großartige Möglichkeit, die Richtungen auszumachen, in denen ich recherchieren gehe. Es gibt sicher noch viele andere Wege, ähnliche Conventions und Trends, die das www zu einem echten Spiegel und weniger zum Abklatsch des Lebens machen.

Ich finde so was wie die TED Initiative einfach genial und als Bloggerin habe ich durch die unglaublich interessanten Talks auf der HP auch definitiv die Innovationen im Blick, wenn es um das Filtern der „üblichen“ Informationen geht. So was ist MEIN Tool.

Bottom Line für mich: wenn ich mich ganz individuell darauf eintune, diejenigen Infos aufzugreifen, die die Welt braucht und die sie ein bisschen schöner machen, dann bin ich immer auf der richtigen Fährte und happy noch dazu.

Let’s make the World a better place by spreading ideas and news worth spreading!

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    aufdecken von fragezeichen bei facebook tool | leitfaden infofilterung | kann man informationen filtern |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.