Sicherung von Wertgegenständen





Alle paar Minuten wird ganz in unserer Nähe ein Wohnungseinbruch durchgeführt und immer wieder auch einiges an Dingen entwendet. Es ist keine Seltenheit, dass ganze Einrichtungen, wie Fernseher, Stereoanlagen, DVD-Player, Videokameras, Fotoapparate, wertvolle Gemälde oder Ähnliches gestohlen werden. Hier kann man sich mit einer Hausratversicherung schützen und den Gegenwert absichern.
Aber wie sieht es mit Dingen wie Schmuck, Bargeld, oder wichtigen Dokumenten aus? Oder noch einfacher: Unser Auto. Wie viele von uns haben gerade im Eingangsbereich, oft noch direkt neben der Haustür ihr Schlüsselbrett? Hier kann sich jeder problemlos an “Autos” oder anderen wichtigen Schlüsseln unbemerkt bedienen. Und wenn wir nicht alles nachweisen können, bzw. keine Kaufbelege oder Bilder haben, warten wir hier vergeblich auf eine Entschädigung durch die Versicherung. Und wenn ich von mir ausgehe, fotografiere ich nicht täglich meinen Bargeldbestand oder meine Schmuckgegenstände, wenn ich sie mal hier und da ablege. Es muss aber garnicht der Einbrecher sein, der sich über unser Hab und Gut hermacht.
Hier genügt auch schonmal eine defekte Wasserleitung und der Anruf bei einem örtlichen Handwerker, der es eventuell nicht so genau nimmt mit “Mein und Dein”.Leider reicht manchmal auch unser täglicher Besuch der Nachbarn, oder Freunde der Kinder. Gerade wenn man Kinder im Alter von 13 aufwärts hat, ist es leider nicht auszuschließen, dass der ein oder andere mal lange Finger macht und plötzlich ein Handy fehlt, oder der Ring welchen man ganz unbedacht am Waschbecken ausgezogen hat, verschwunden ist. Es hört sich seltsam an, aber immer öfter hört man von seinen Bekannten, dass solche Dinge geschehen sind. Erst vor wenigen Jahren ist bei meiner Oma einiges an Schmuck verschwunden, welcher viele viele Jahre schon in Ihrem Schränkchen versteckt war. Wie sich später herausstellte, hat die wirklich langjährige, immer sehr nette und freundliche, Putzfrau lange Finger gemacht, weil ihr Mann arbeitslos wurde und sie nicht wusste, wie sie ihre Kinder durchfüttern sollte. Traurige Geschichte, aber dennoch kein Grund, Leute zu bestehlen. Doch heute ist dies für viele Leute schon fast eine Selbstverständlichkeit alles was nicht festgenagelt ist einzupacken.
Viele Diebstähle können verhindert werden, indem man seine Wertgegenstände sichert. Es ist mit wenig Aufwand und einem geringen Kapitaleinsatz möglich unsere Wertsachen in Tresoren, oder Geldkassetten zu schützen. Hier gibt es viele verschiedene Möglichkeiten: Wandtresore, Bodentresore, Möbeltresore, feuersichere Tresore (es muß ja nicht immer eine Person sein, auch ein Unglück kann zur Folge haben, dass wichtige Dinge oder auch unser Bargeld nichts mehr wert sind), einbruchsichere Tresore, aber auch einfache Geldkassetten sind ein besserer Schutz, als gar keiner.
Es ist sogar möglich, dass eben schon erwähnte Schlüsselbrett diebstahlsicher zu machen, bzw. ein Bestimmtes zu kaufen, welches es Langfingern nicht so einfach macht, wie die handelsüblichen Schlüsselbretter. Das wir unser Handy nicht wie im Elektrofachmarkt an unsere Wohnzimmervitrine ketten, ist sicher klar aber irgendwie muss man sich doch schützen. Vielleicht sollte sich jeder einmal Gedanken machen, was so in der eigenen Wohnung alles rumliegt und problemlos durch jeden X-Beliebigen entwendet werden kann. Mein Mann hat zum Beispiel die tolle Angewohnheit seinen Ehering immer im Gäste WC auf die Ablage zu legen, denn er darf ihn auf der Arbeit nicht tragen. Aber ich habe auch schon einmal einen Paketfahrer auf die Toilette gelassen, oder einen Handwerker, welcher hier in der Wohnanlage gearbeitet hat. Diese Menschen kennt man nicht und sieht man im Zweifel so schnell auch nicht wieder. Den Ring dann aber auch nicht mehr. Also kontrolliere ich es jetzt immer, bzw. verstecke ihn lieber gleich in der Geldkassette oder im Tresor bei den anderen Dingen.
Wenn man eine Umfrage auf der Strasse machen würde, würde man sicher kaum Menschen antreffen, die Ihre Dinge ausreichend schützen, dafür aber sehr viele die bereits Opfer solcher Diebstähle waren, oder?

Also denkt über einen geeigneten Tresor oder Ähnliches nach und schützt Euch vor solchen Personen. Denn ich bin überzeugt davon, dass jeder von uns mindestens einen im Bekanntenkreis hat, der es damit nicht so genau nimmt. Leider.

Viele Grüße
Lexxa

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 38 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    sicherung für geldkassetten | absicherung durch geldkassette | sicherung von bargeld |

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Weo sagt:

    Naja ich bin ein Mensch der sich auf die Ehrlichkeit meiner Besucher und der Klempner verlassen den was währen wir ohne Vertrauen und außerdem habe ich die wichtigen Dinge immer beimir und der Rest ist ja eh ersetzbar^^

  2. chris sagt:

    So Sachen wie ein Tresor sind zwar schön und gut aber eigentlich das Geld nicht wert wenn man auf seine Sachen achtet und es nicht gerade wichtige Wertpapiere oder große mengen an Geld sind.

  3. Lexxa sagt:

    Ja, Ehrlichkeit ist schön und gut aber leider nicht mehr bei jedem groß geschrieben. Ersetzbar ist fast alles, aber wieso Geld aus demFenster werfen um Dinge zu ersetzen, wenn man es verhindern kann…