Seitenschläferkissen vs Dakimakura – Japanische Umarmungskissen als Kult



Dakimakura das Seitenschläferkissen



Ich schlafe seit Jahren auf einer japanischen Futon-Matratze. Das ist mir vor ein paar Jahren so in den Sinn gekommen, weil ich lieber auf einer etwas festeren Matratze und auch gern näher am Boden schlafe. Man muss das Futon zwar regelmäßig drehen und wenden (ist ziemlich schwer das Teil), aber ansonsten ist es perfekt für mich.

Bequeme Nachtruhe ist lebenswichtig, finde ich. Und ich denke, jeder hat auch bestimmte Schlafgewohnheiten, die ganz individuell sind. Ich z.B. Schlafe IMMER auf der Seite. Kann mich nicht erinnern, jemals auf dem Bauch oder dem Rücken eingeschlafen zu sein. Nun hab ich vor einiger Zeit irgendwo gelesen, dass es spezielle Seitenschläferkissen gibt.

Es handelt sich dabei um ein großes Kissen, auf das man sich so halbseitig ablegen kann, wenn man auf der Seite schläft. So eins hätt ich gerne und hab mich dieser Tage mal auf die Suche im Internet gemacht. Diese Großkissen gibt’s in vielen Webshops. Sie sind ca. 40x140cm groß und kosten auch nicht die Welt.

Dakimakura – Der Kult mit dem Kissen

Gestern hörte ich dann davon, dass diese Art Kissen in Japan ein echter Fetisch ist. Der Mensch scheint echt aus allem einen Fetisch zu machen!

Ich bin da eher unbedarft mit meinem Seitenschlafkissenwunsch, die Japaner jedoch haben aus dem sogenannten DAKIMAKURA einen echten Kult gemacht und Manga-Fans auf der ganzen Welt ziehen mit. Überall bekommt man diese Dakimakuras (was soviel bedeutet wie „Kissen umarmen“ oder Umarmungskissen) in verschiedensten Größen und auf den Kissenbezügen sind Manga-Zeichnungen aufgedruckt, meist sexy Mädchen, aber auch Stars aus den Lieblingsaniméserien oder Idole. Man kann sich auch ein Bild seines Partners drauf drucken lassen.

Man kennt ja den Japanischen Mangakult, möglicherweise geht der mit dem Dakimakura-Kult Hand in Hand. Mir ist ja nichts Menschliches wirklich fremd, aber allein der Hype um diese Kissen vor allem in Japan ist schon bemerkenswert. Dakimakura hört sich natürlich viel schöner an als „Seitenschläferkissen“ und vielleicht find ich in einem Dakimakura-Shop ja noch viel besser Kissen, als in der Kissenabteilung meines Lieblingseinrichtungshauses.

Jedenfalls werde ich mich auf meinem Kissen ganz brav zur Schlafenszeit ablegen, es nicht mit ins Kino nehmen und ich hab auch nicht vor, mir was drauf drucken zu lassen. Obwohl…

Ein Koreaner soll ja schon sein Dakimakura – Kissen geheiratet haben.

Da wird zwar drüber gewitzelt, aber es scheint ihm ernst zu sein mit der Beziehung…

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 141 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    manga seitenschläfer | japanische seitenkissen | seitenschläferkissen bedrucken |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.