Schweinegrippe – Impfen, nicht impfen, das ist hier die Frage





Schweinegrippe Impfung ©Intuitivmedia

Schweinegrippe Impfung ©Intuitivmedia

20 Millionen Dosen des Impfstoffes Pandemrix sollen bis Ende des Jahres ausgeliefert werden. Demnach zeigen die Zahlen bereits, dass noch lange nicht für alle Bürgerinnen und Bürger eine Impfung möglich ist. Es wird bereits jetzt an die Vernunft der Bürger appeliert, Risikogruppen den Vortritt zu lassen. Weiterhin liest man in den Medien, dass sich das “Gros” der Deutschen erst nach dem Winter impfen lassen möchte.

In den Medien hört man immer wieder wie wichtig eine Impfung ist und das man sich impfen lassen solle. Aber ist das tatsächlich so? Da teilen sich die Meinungen gewaltig. Die bislang 13 Toten in Deutschland stehen im Zusammenhang mit der Schweinigrippe, sind aber nicht an der Schweinegrippe gestorben. Mitlerweile gibt es aber auch den ersten Fall einer 65 Jährigen, welche nur wenige Stunden nach der so groß beworbenen Schweinegrippeimpfung verstorben ist. Sie gehörte mit einer Herzkrankheit zu einer Risikogruppe, dennoch wird vermutet, dass der Tod mit der Impfung im Zusammenhang stehen kann. Dies wird geprüft. Es gibt schon eine Menge Blog Berichte dazu

Ich für meinen Teil, lehne die Impfung bei mir und auch bei meiner kleinen Tochter ab. In meiner Familie und im Bekanntenkreis hat sich bisher keiner impfen lassen und bis jetzt hat auch keiner eine Impfung geplant.

Mein Bruder arbeitet im Krankenhaus und selbst dort sind sehr viele Krankenschwestern, Pfleger und Ärzte jeder für sich gegen eine Impfung. Wenn man erkrankt, kann man dies behandeln und es gibt sicherlich auch genügend Personen, die bereits an der Schweinegrippe erkrankt sind und deren Körper es ganz allein geschafft hat wieder gesund zu werden, denn nicht jeder rennt erfahrungsgemäß wegen etwas Fieber oder Husten gleich zum Arzt. Weiterhin kostet der Test ja auch eine Stange Geld und ich vermute, dass sämtliche Leute diesen in dem Fall erst garnicht machen lassen und somit garnicht mit Sicherheit gesagt werden kann, ob all die über 40.000 Menschen, welche zur Zeit erkrankt sein sollen überhaupt an dieser speziellen Grippe erkrankt sind.

Wenn im Fernsehen immer in einer dramatischen Form von Toten gesprochen wird, so sollte doch auch mal die Zahl der Personen genannt werden, welche erkrankt waren und nun wieder gesund sind. Von all denen wird nicht gesprochen und diese Menschen haben es auch ohne eine Impfung, welche mit Sicherheit Nebenwirkungen hat, geschafft die Schweinegrippe zu überstehen. Es ist sehr traurig für die Personen, welche verstorben sind, aber prozentual sind es glücklicherweise sehr wenige auf die Anzahl der Erkrankten, bzw. auf die Anzahl der deutschen Bürger.

Ich habe ein sehr interessantes Interview im Internet gefunden, indem über eventuelle Gründe einer Impfung mit solchen Wirkstoffverstärkern gesprochen wird und wieso manche Gruppen so sehr an einer Massenimpfung interessiert sein könnten. Ich finde dieses Interview von Frau Bürgermeister sehr interessant und auch an vielen Stellen schlüssig. Spätestens nachdem ich das gesehen habe, war für mich die Entscheidung sicher: Impfen, nein danke. Aber jeder muß dies für sich selber entscheiden.

In unserem örtlichen Radiosender hat sich eine Moderatorin impfen lassen und schon nach wenigen Stunden ging es ihr garnicht mehr gut und sie hat sich sogar krank melden müssen. Seltener Zufall, oder eben doch Nebenwirkungen?

Ich bin gespannt, was alles noch so passiert und hoffe, dass meine Entscheidung hier die Richtige sein wird und hoffe wirklich darauf, dass die Personen, welche über die Nebenwirkungen sprechen in diesem Fall Unrecht haben und die Betroffenen später keine Nebenwirkungen erleiden werden. Denn die Medien haben sicher bereits einige Leute sehr verunsichert und genügend werden sich alleine deshalb impfen lassen, auch wenn sie es eigentlich selber nicht vorhätten.

Wart Ihr schon bei der Impfung und wie ist es Euch ergangen, oder lasst Ihr es auch lieber sein???

Oder vielleicht kann hier mal jemand berichten, der bereits erkrankt war, wie es gelaufen ist. Ich würde mich freuen.

Danke schonmal und viele Grüße

Lexxa

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 38 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    content | auto |

Das könnte dich auch interessieren:

5 Kommentare

  1. tweet_addiction sagt:

    Danke für die Verlinkung zum meinem Blog

  2. Markus sagt:

    Hier in meiner Umgebung hat sich fast jeder impfen lassen und keiner hatte Nebenwirkungen, nicht einmal der Arm tat weh. Langsam bin ich froh wenn sich das Thema beruhigt. Den keiner wirklich keiner bringt alles auf einen Punkt. Immer wird in eine Richtung geschossen. Du beklagst hier zum Beispiel auch, das von den erkrankten wo wieder gesund wurden nichts geschrieben wird? Muss man das? Man weiß die Zahl der erkrankten – Zahl der Toten dann hat man die. Was mich eher stört … Warum schreibt keiner auch von den Nebenwirkungen anderer Impfungen? Das wären sinnvolle Ergänzungen die endlich mal das schreckliche Bild der Impfung etwas in ein wieder vernünftiges Maas rücken würde. Immer wird nur geschrieben das die Schweinegrippe Impfung ja so gefährlich ist und um Gottes willen ja Wirkstoffverstärker enthält. Wieviele andere Impfstoffe enthalten das auch und viele die jetzt schreien, haben es schon genommen und wissen es vielleicht gar nicht. Ich denke Du verstehst auf was ich hinaus will? Das Thema mit dem Wirkstoffverstärker wäre zum Beispiel nie eins geworden, wenn man nicht wüsste das die Regierung einen ohne hat. Dann wurde auf einmal gejammert, aber das es schon immer Impfstoffe mit und ohne gab interessierte keinen.

  3. Bea sagt:

    Also wir haben auch noch niemand im Bekanntenkreis der pro Impfung ist. Wir selber hoffen das ganze noch lange rausziehen zu können, ist aber schwer bei 3 Kindern da auch eine Schule schon betroffen ist.

    @Markus Imfungen waren bisher bei uns noch nie ein Thema aber in diesem Fall muss man sich ja damit auseinandersetzen und drüber nachdenken was man tut oder nicht.
    Und man ist ja kein Fachmann sondern trägt all das zusammen was man an Infos hat und zieht seine eigene Meinung daraus.

    @Tweet addiction Ja dein Artikel passte gut zu diesem, kam der Trackback wenigstens an ?

  4. Lexxa sagt:

    Also ich bleib dabei, völlig egal was andere Impfungen für Nebenwirkungen haben, wenn ich es weiß, muß ich es nicht haben, dann ist es schade, dass ich es bei anderen nicht wusste und werde ab sofort genauer darauf achten, aber auch gegen die “normale” Grippe habe ich mich nie impfen lassen, für mich stand auch schon fest, dass ich keine Impfung möchte, bevor es mit den Wirkstoffverstärkern raus kam. Denn ich denke diese Krankheit ist nicht tödlich jedenfalls nicht in der Regel und man kann es auch mit dem Impfen übertreiben, als nächstes impfen wir noch gegen Magen-Darm haha.
    Die ganze Geschichte ist doch nichts anderes als eben eine Grippe, die man behandeln kann. Medien machen daraus eine tödliche Krankheit die das ganze Land auslöscht…

  5. Roxor sagt:

    Ich selbst habe mich impfen lassen und hatte keinerlei Nebenwirkungen. Auch keine örtlichen Schmerzen in der Nähe der Injektionsstelle.
    Ich glaube, es ist einfach eine Frage wie man zu Imfpungen an sich steht. Ich lasse mich auch gegen die saisonale Grippe impfen. Ich vertrage den Imfpstoff gut und war so seit Jahren nicht mehr krank im Winter.