Schottland im Goldfieber





Nicht schlecht die Idee der Schotten: sie graben in den Highlands nach Gold. Haben doch neuste geologische Untersuchungen erwiesen, dass sich gerade in den Highlands interessante und wertvolle Bodenschätze befinden.

Ich wusste das bisher nicht, aber es wurden in Schottland schon immer kleinere Mengen Gold gefunden. Die Firma Scotgold gräbt jetzt im größeren Stil. Vielleicht hat da tatsächlich die Wirtschaftskrise erfinderisch gemacht, oder es war einfach nur die Sehnsucht danach, ein neues Schottisches Symbol zu schaffen.

Fest steht, dass die Betreiber der Minen davon ausgehen, mehr als eine halbe Tonne Gold und zwei Tonnen Silber zu fördern. In 7 Jahren sollen damit ca. 18 Millionen Euro eingenommen werden.

Auf n-tv.de gab’s ein Filmchen, was mich auf dieses Thema brachte. Ich habe mich mal auf der Homepage von Scotgold umgesehen und die meinen das echt ernst. Man kann in das Projekt investieren!

Eigentlich stehen die Schotten ja im Ruf, eher geizig zu sein. Wir sie zu diesem Ruf kommen, keine Ahnung, ich kenne persönlich keine Schotten.

Dass es normalerweise emotional und romantisch zu geht z.B. in schottischen Filmen oder beim Fußball, weiß man ja. Dass jetzt auch der Goldrausch dort ausbricht, wage ich noch zu bezweifeln, aber süß ist das irgendwie schon und wenn die wirklich größere Mengen Gold finden, dann ist das sicher sehr vorteilhaft für dieses Land.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    Schottland Bodenschätze Gold | bodenschätze schottlands | schottland bodenschätze |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.