„Raus aus den Schulden“ Peter Zwegat der Schuldnerberater neue Staffel



Heute Abend um 21: 15h „Raus aus den Schulden“



Die RTL-Sendung „Raus aus den Schulden“ geht heute Abend am 31. August 2011 um 21: 15h in die nächste Staffel. Peter Zwegat, Deutschlands wohl bekanntester Schuldnerberater, wird auch weiterhin medienwirksam überschuldeten Menschen dabei helfen, ihre finanzielle Situation neu zu ordnen, Ausgaben und Einnahmen mutig ins Auge zusehen und Vereinbarungen mit Gläubigern zu schließen.

„Raus aus den Schulden“
was tun ? @intuitivmedia.net

Wie schonin früheren Staffeln werden auch die neuen Folgen einen Querschnitt aus „typischen“ Beratungsfällen zeigen, wie sie auch von Schuldnerberatungen betreut werden.

Lebensnähe und auch der Einblick in den Alltag der Betroffenen ist für Peter Zwegat bei der Auswahl der Fälle für die Sendung wichtig, damit sich möglichst viele Zuschauer mit den Betroffenen identifizieren können. In einem Interview bei n-tv.de berichtet Peter Zwegat auch, dass die Kooperationsbereitschaft der Betroffenen das Zünglein an der Waage hinsichtlich einer erfolgreichen Umstrukturierung ihrer finanziellen Situation sei.

Die Veränderung von Gewohnheiten, Einsparungen, Selbstdisziplin und Verzicht sind es, die oftmals eine Privatinsolvenz verhindern können.

Nicht jeder Mensch bekommt das so einfach hin, manche werfen das Handtuch, trotz guter Beratung und vollem Einsatz des Schuldnerberaters. Dieser kann nur Hilfe zur Selbsthilfe bieten, meint auch Peter Zwegat. So sollen beispielsweise in der jetzt zur Ausstrahlung kommenden Staffel gleich

„Raus aus den Schulden“

Lösung @intuitivmedia.net

3 Beratungen gescheitert sein, weil die jeweiligen Schuldner irgendwann nicht (mehr) mitarbeiten wollten. Die Ursachen für solche Beratungsabbrüche, die es auch bei

Schuldnerberatungen sicherlich gibt, mögen individuell verschieden sein. Doch eins ist klar: wenn jemand bewusst über seine Verhältnisse lebt, dann drohen oft erst Pfändungen und schließlich bleibt nur noch die Privatinsolvenz. Und die ist kein Spaß.

 

Peter Zwegat, die Schuldnerberater der Verbraucherzentralen oder der Caritas versuchen zunächst, außergerichtliche Vergleiche und Vereinbarungen mit Gläubigern zu schließen, um eine Privatinsolvenz des Betroffenen zu umgehen. Dies aus gutem Grund.

Die Pfändungsfreigrenzen wurden zwar kürzlich etwas angehoben, dennoch handelt es sich bei den nichtpfändbaren Beträgen um sehr wenig Geld, wenn man sich die Lebenshaltungskosten in Deutschland mal ansieht.

Ich persönlich halte viel vom Gang zur Schuldnerberatung (für den es nie zu spät ist!) wenn man alleine nicht mehr durchblickt, jedoch weniger von der öffentlichen Ausbeute von Einzelschicksale im Privatfernsehen. Bei Gesprächen mit Thom hier von Tipblog zu diesem Boulevard-Thema musste ich jedoch anerkennen, dass es möglicherweise eine Menge Menschen geben mag, die durch ein RTL-Format wie „Raus aus den Schulden“ den Impuls erhalten, sich erstmals an eine Schuldnerberatung zu wenden und damit ihrem Leben eine neue Richtung zu geben. Vielleicht heiligt dieser Zweck dann doch die Reality-TV-Mittel…

Webseite der anonymen Insolvenzler http://www.anonyme-insolvenzler.de/

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    Peter Zwegat interviews | youtube schuldenberater | zwegat sendung gestellt? |

Das könnte dich auch interessieren:

16 Kommentare

  1. Marcus sagt:

    Da die Sendung realistisch ist, halte ich sie für nicht so verwerflich wie das Trash-TV der Privaten im Nachmittagsprogramm.

    Denn das die(se) Leute überschuldet sind, ist ja nun einmal Fakt. Und solange die Fakten – und nicht die Fiktion – Leitmotiv für solch eine Sendung sind, finde ich es nicht verkehrt, sie zu senden.

    Auch wenn die Leute meist selbstverschuldet in diese Notlage geraten sind, und nicht durch Fremdverschulden.

    Was ich jedoch nicht Okay finde ist das krasse Gegenbeispiel zu Peter Zwegat, welches Vera Int-Veen ja in nicht allzu ferner Vergangenheit abgeliefert hat.

    Da hat man klar und deutlich die Grenzen überschritten. Und das nur, um Quote zu machen, geht absolut nicht in Ordnung

  2. Stefano sagt:

    Finde Peter Zwegat is auch ein netter Typ und hat mit dem Trash TV, was zur Hälfte Gestellt und zur anderen von Geisteskranken besetzt ist, nicht viel gemein. Entgegen einer gewissen Einrichtungsshow mit Fräulein Vera, habe ich über den Peter auch noch niemanden klagen hören.

  3. Geglash sagt:

    Naja, RTL ist ja durchaus für eine etwas andere Art der Berichterstattung berühmt. In der Gamer Szene, der ich ebenfalls angehöre, hat es in den vergangenen Wochen ja mehr als ein Fettnäpfchen gegeben in das RTL immer wieder hineingetappt ist.

    Ich halte RTL für einen Verdummungssender allererster Kajüte der auf Teufel komm raus Quote auf Kosten von anderen macht.

    Und irgendwann kommt noch die Peter Zwegat App von RTL mit der man testen kann inwiweit man schon in der Schuldenfalle drin ist? :-)

  4. Geglash sagt:

    OOps da hat es mich wohl erwischt was? Oder gab es andere Gründe den Link zum Blog nicht zu veröffentlichen?

    Wer Keywords als Namen verwendet und auf Seiten wie online Shop`s oder MFA ( made for Adsense )
    verlinkt um einen Backlink zu setzen, wird hier nicht glücklich.

    Na dann … und wech :-)

    Admincomment:
    @Geglash
    Ich habe leider wie viele andere auch mit Spammern zu kämpfen. Ich hatte vorhin dein Impressum angeschaut aber leider auf den ersten schnellen Blick keinen Ansprechpartner gefunden wo er hingehört. Deshalb bist du durchgerutscht :-)
    Da in der Regel aber kein Spammer zurückkommt hab ich nochmal einen Blick gewagt.
    Danke für deinen Kommentar ^^

  5. Geglash sagt:

    @ Admin
    Danke :-)

    Damit es jetzt nicht ganz Off Topic wird noch ein Tipp.
    Die Schuldnerberatungen in den Städten und Gemeinden sind zwar einerseits überlastet, und es ist nicht direkt ein Termin zu bekommen, andererseits ist man hier aber in Guten Händen und sollte das Angebot wahrnehmen.

    Und bitte Finger weg von irgendwelchen Angeboten zu Kredit und Umschuldung die man auf vielen Internetseiten findet. Das wird in 99% der Fälle nichts und bringt nur Ärger mit sich.

  6. Thom sagt:

    Ich finde die Sendung auch Klasse. Das Paar von gestern passte mir da nicht ganz so rein aber wayne ?

    Eigentlich schaue ich nur Dokus aber der Zwegat hat was was ich mag. Warum auch immer ^^

  7. Marcus sagt:

    Er haut nicht so derbe auf die Kacke, wie z. B. die von mir erwähnte V. I-V.

    Und das ist man im heutigen TV – vor allem aus Köln – so gar nicht mehr gewohnt. Da ihn das wohltuend von dem restlichen ‘Ich-tu-Dir-was-gutes’-Volk dieses Senders abhebt, ist der Mann einem durchaus sympathisch.

    Mal ganz abgesehen davon, das er von der eigentlichen Zielgruppe des Senders der Vater und vor allem wohl auch schon der Großvater sein könnte.

  8. Corinna sagt:

    Es ist durchaus denkbar, dass Herr Zwegat mit gutem Vorsatz und nach bestem Gewissen handelt – er bedient damit allerdings ein RTL-Format von vielen ähnlichen, die eigentlich Schutzbefohlene quotenträchtig vorführen. Bleibt zu wünschen, dass RTL-Zuschauer durch diese Sendung für die Gefahren einer Überschuldung sensibilisiert werden.

  9. Hugo sagt:

    Ins Fernsehen gehört das in diesem Format schlicht nicht. Da kann der gute Zwegat noch so sympathisch rüberkommen, es ist dennoch falsch. Richtig ist, dass, wie du ja auch schon sagtest, Menschen durchaus darauf hingewiesen werden sollten, wohin hohe Schulden führen können.
    Das kann und sollte aber außerhalb eines Billig-Reality-TV-Formats geschehen.

    • Marcus sagt:

      @Hugo:

      Welches Format schwebt Dir da denn vor?

      Das Problem ist doch, das Fomate mit Qualität sich entweder nicht um diese Zielgruppe(n) kümmern, oder von dieser nicht angesehen wird!

      Mit Zielgruppe(n) meine ich jetzt die, die sich verschuldet haben und jene, die mit solchen Formaten davor gewarnt werden sollen, zu leichtsinnig zu sein.

      Und wenn Qualitäts-Formate nicht von der Zielgruppe konsumiert werden, verpufft die ‘Message’ einfach wirkungslos.

      Zudem bekommt Qualitäts-Journalismus in der Regel keine Presse, weil da einfach der Knalleffekt fehlt.

      Das beste Beispiel gibts auf dem Zeitungssektor:
      Die Zeitung mit dem vier großen Buchstaben ist von Qualität soweit entfernt, wie die Erde von der Andromeda-Galaxie.

      Und bekanntermaßen bekommt sie ihre Leser aufgrund dessen, das sie die ‘auf die Kacke-haun’-Schiene fährt. Je größer der ‘Das-gibts-doch-gar-nicht’-Effekt beim Leser ist, desto besser für die Springer-Presse.

      Und zu allerletzt sollte man nicht vergessen, das die Betroffenen, die Zwegat hier betreut, in der Regel seine Dienste vermutlich kostenlos bekommen. Schließlich wird er von RTL losgeschickt, und somit sehr wahrscheinlich auch von den Kölnern bezahlt,

  10. REALzwegat sagt:

    Jaqueline und Sebastian , ein klassiker. Ich find es nicht schlecht sowas im TV zu zeigen. Den Eltern glauben die Kids ja nicht, stört ja beim chillen.

  11. sowas sagt:

    Was ein unglaublich dummes Paar. Solche Dummköpfe machen uns Webshop Betreiber nur Sorgen. Ab in den Knast, 10 Jahre und dann hatten die Zeit genug drüber klar zu werden.
    Aus den Schulden kommen die sowieso nicht raus.

  12. John Miehler sagt:

    Es ist wenig bekannt, dass die Schuldnerberatung nicht die einzige Alternative ist. Auch Steuerberater und Rechtsanwälte dürfen außergerichtliche Schuldenbereiniungspläne durchführen und die Bescheinigung nach § 305 InsO ausstellen. In vielen Fällen können die Schuldner Beratungshilfe beantragen, so dass die Anwaltskosten von der Staatskasse getragen werden. Der Schuldner muss dann nur 10 € selbst zahlen.

  13. Dave sagt:

    Generell finde ich das Fernsehformat nicht schlecht, ich bin zwar komplett gegen diese Daily Live „K*gge“ da das für mich alles in den Bereich der Hartz 4 Fernsehens gehört, aber hier wird zumindest noch versucht etwas zu vermitteln.

    Habe im Zuge der neuen Staffel auch einige Interviews gelesen von Peter Zwegat in denen mir sehr sympathisch war und auch durchblicken ließ, dass er durchaus kompetent ist und seine Gründe hat in einer solch „Minderwertigen“ Sendung aufzutreten. Der Ansatz etwas verbessern zu wollen an der Schuldensituation einzelner Leute ist natürlich super. Wenn wir ehrlich sind, wird aber sicherlich kaum jemandem in dieser kurzen Zeit wirklich geholfen, die meisten Schuldner kommen ja selbst durch monatelange Betreuung wieder auf die richtige Bahn.

    Meine Ansicht nach sollten erst mal die Möglichkeiten zur Überschuldung reduziert werden. Wenn ich schon sehe, dass in vielen Bereichen die Schufa umgangen wird, sei es bei Handyverträgen oder bei Kreditkarten und es zahlreiche Anbieter gibt, die quasi wissentlich an verschuldete Leute Produkte liefert…. Ich stecke da etwas drin im Kreditkartenthema und weiß was da gängig ist.

  14. Andreas sagt:

    Also mal ganz ehrlich, klar es ist eine TV Show und somit sicherlich nicht immer 1zu1 real. ABER ich finde das sie in diesem TV Format anschaulich zeigen, dass es eben nicht immer gut ist, wenn man einfach so den Kopf in den Sand steckt.

    Von daher finde ich es gut das es eine neue Staffel gibt, denn auch wenn es “nur show ist” der ein oder andere findet vielleicht doch den einen tipp der ihm aus der Miserie hilft …

  15. Veronika sagt:

    Obwohl ich das Privatfernsehen verabscheue fand ich diese Sendung immer recht gut gemacht. Ich kannte und kenne viele Leute die genauso sind wie die Schuldner in den Folgen. Keine Briefe öffnen, keine Rechnungen bezahlen aber alles haben wollen. Natürlich muss die Sendung auch unterhaltsam sein und vieles läuft nach Drehbuch, in der Summe aber eine der besseren Sendungen von RTL.