Pretty Woman Teil 2 – Goldene Hochzeit



Julia Roberts und Richard Gere, ein neues Märchen muss her



Fortsetzungen erfolgreicher Kinofilme nerven mich irgendwie. Auch wenn es sich um jeweils abgeschlossene Stories handelt, so hab ich doch den Eindruck, dass die Folgen, die nach dem Ursprungsfilm kommen, meist schwächer sind, als Teil 1.
Ausnahmen sind vielleicht einige Horrorschocker wie die Saw-Serie u.ä., die die Leute sich wahrscheinlich eher wegen des Gruselfaktors reinpfeifen und nicht wegen einer guten Story.

Teil 2 Flop-Faktor Fortsetzungen: aufgewärmte Stories

Vorhang auf ©Intuitivmedia.net

Es gibt Filme, die einen so großen Kultstatus haben, dass ein Teil 2 oder 3 geradezu jämmerlich daherkommen würden, würde man versuchen die gleiche Story aufzuwärmen. Beispiel der Flop von „Dirty Daning 2“: wieder junges Mädchen aus gehobenen Kreisen, dass sich in einen Kellner verliebt, Tanzwettbewerb, blablabla. Dass kann ja nicht gutgehen bei DEM Original.
Eine Fortsetzung von Pretty Woman z.B. kann ich mir eigentlich auch nur dann vorstellen, wenn die Story weitergeht mit den gleichen Schauspielern wohlgemerkt.

Die Basisgeschichte von „Pretty Woman“ ist ja eigentlich ein alter Hut, man kennt sie in 1000+1 Variationen. Die Pretty Woman-Version der Cinderella Story ist jedoch einfach gut gemacht und auch wegen der Darsteller Julia Roberts und Richard Gere so erfolgreich, denke ich, das kann man nicht mehr toppen. Da könnte man im nächsten Teil nur die Geschichte originell weiterspinnen.
Einzige Konkurrenz in der Cinderalla-Königsklasse ist da übrigens meiner Meinung nach „3 Nüsse für Aschenbrödel“ . Auch da hab ich mir schon als Kind Fortsetzungen für überlegt, wie Aschenbrödel und der Prinz dann so leben und zusammen auf die Jagd gehen und so :-) .

Pretty Woman Teil 2 – Ein neues Märchen muss her!

Die Geschichte von „Pretty Woman Teil 2“ à la Sophie wäre so ähnlich, wie die Story aus „Eat Pray Love“, einem Film mit Julia Roberts aus 2010.

Vivian zieht zu Edward nach New York und studiert Kunst und Psychologie. Den College-Blazer zieht sie wieder aus, weil ihr bereits nach kurzer Zeit an der Seite von Edward aufgeht, dass trotz Studiums kein konservativer Spießer werden muss. Nachdem sie mit dem Studium fertig ist, bietet ihr Edward alle Möglichkeiten, einen Superjob zu bekommen, weil er in New York allerbeste Kontakte hat.

Vivian entscheidet sich aber, eine Weile alleine durch Indien zu reisen um ihre spirituellen Wurzeln zu finden. Kurz nach Antritt der Reise stellt sie fest, dass sie schwanger ist. Sie reist aber weiter und sagt auch Edward zunächst nichts. Ausgerechnet beim Besuch des Our Lady of Lourdes -Schreins in Villanur, Südindien, trifft sie einen spirituellen Lehrer. Während sie fast 6 Monate im Ashram lebt, jede Menge Menschen unterschiedlichster Religionen und Mentalitäten kennenlernt und sich schließlich ihrer wahren Berufung bewusst wird (…wird noch nicht verraten), skyped sie regelmäßig mit Edward in New York. Der bleibt bei „Pretty Woman 2“ eher im Hintergrund und kommt erst kurz vor Vivians Rückkehr nach New York nach Indien, wo die beiden zum Schluss auch heiraten, Babybauch inklusive. -The Happy End- :-)
Im Grunde würde „Pretty Woman 2“ also wieder auf einem Märchen beruhen. Diesmal ist es die „ Das Mädchen ohne Hände“ von den Gebrüdern Grimm www.chaoskind.info/maerchen.html  Ich meine ja, dass die Welt sowas braucht und dass gut gemachte Versionen archetypischen Materials einen großen Wert haben hinsichtlich psychischer Hygiene.

Wenn uns Hollywood schon beeinflussen muss, dann am liebsten so. Also ich würde mir den Film ansehen.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann feiern sie bald Goldene Hochzeit :-)

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 141 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    gibt es pretty woman teil zwei | pretty woman teil zwei | pretty woman 2 |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.