Patrick Swayze hat den Kampf gegen Krebs verloren





Patrick

Patrick

Mein Tag ist ruiniert. Patrick Swayze ist tot, musste ich auf der Fahrt ins Büro gerade im Radio hören. Zwei Jahre lang hat er verzweifelt gegen den Bauchspeicheldrüsenkrebs gekämpft und letztlich doch verloren. Er ist am Montag gestorben, im Beisein seiner Familie. Er ist nur 57 Jahre alt geworden.

Ich könnte heulen. Wieso werden immer die Guten zuerst geholt? Ich fand ihn sehr sympathisch und auch sein Engagement als Umweltschützer war bemerkenswert. Nie werde ich ihn in „Dirty-Dancing“ oder „Ghost – Nachricht von Sam“ vergessen. Er schaffte es immer wieder, mir Tränen der Rührung in die Augen zu zaubern und Gänsehaut am ganzen Körper zu produzieren. Wie gerne wäre ich Baby gewesen und hätte mit ihm getanzt und im Wasser die Hebefiguren geübt.

Aber auch seine anderen Filme, wie „Road House“, „Fackeln im Sturm“ oder „Gefährliche Brandung“ garantierten Unterhaltung und Spannung. Natürlich hat er noch viel mehr Filme gedreht, aber diese fand ich mit am besten.

Was ich an ihm auch so bemerkenswert fand, ist seine langjährige Ehe mit seiner Schauspielkollegin Lisa Niemi. Seit 1975 waren die beiden verheiratet. Das gibt es in Hollywood auch nicht mehr oft! 1991 wurde er als „Sexiest Man Alive“ vom Magazin „People“ geehrt. Berechtigt, wie ich finde.

Ein toller Mann ist von dieser Welt gegangen und ich bin mir ganz sicher, dass Tausende von Menschen heute Abend ihre DVDs herauskramen und sich Johnny Castle und Francis Houseman bei den Kellermans anschauen. Ich werde mir gleich in meiner Mittagspause „She’s like the wind“ in voller Lautstärke anhören und Patrick alles Gute auf seiner letzten Reise wünschen.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 41 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    Kampf gegen krebs verloren | auto |

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  1. Elke sagt:

    ohja das ist schrecklich, ich hab’s auch erst gerade in den nachrichten gelesen… schlimm ;-(
    schon wieder ein toller mensch von uns gegangen, mit dem man soviel erinnerungen hatte. ich hab ihn damals als erstes in der saga “fackeln im sturm” gesehen und seid dem fand ich ihn toll!
    ich denke echt manchmal, das diese schlimmen sachen, grad mit den berühmten leuten irgendwie schicksal sind, oder das sie die quittung für ihren ruhm und ihr stressiges leben bekommen? hat halt auch seine schatten seiten, so ein leben…. ;-(

    “she’s like the wind” das mag ich auch sehr gerne. ich weiß noch wie ich da tagelang vor’m radio gesessen bin um es aufzunehmen :-)