Notruf 110 gewählt und die Leitungen blockiert





In Hagen wurde ein 35-jähriger Betrunkener in Gewahrsam genommen, weil er innerhalb von drei Stunden ca. 40 Mal den Polizeinotruf 110 gewählt hatte. Als Blogger mit so vielen Blogbeiträgen in der kurzen Zeit hätte er wohl einen Preis gewonnen, aber die Polizei fand das – verständlicherweise – gar nicht lustig.

Der Mann rief nachts bei der Polizei an, sturzbetrunken, und wollte über seine privaten Probleme reden. Die Polizei ist doch schließlich „dein Freund und Helfer“, oder? Seinen Freund kann man ja auch nachts anrufen und sein Leid klagen. Jedenfalls wurde er wohl des Öfteren telefonisch verwarnt. Dann recherchierten die Beamten seine Adresse und statteten ihm einen Besuch ab, bei dem Sie ihm gleich eine Strafanzeige gegen ihn vorlegten. Leider konnte auch das den Betrunkenen nicht zur Vernunft bringen, sodass er am nächsten Morgen in der Ausnüchterungszelle aufwachte.

Das klingt ja im ersten Moment ganz lustig, aber das kann schlimme Konsequenzen haben. Während der Polizist mit dem Betrunkenen beschäftigt ist, muss ein anderer Hilfebedürftiger in der Warteschleife warten, bis die Polizei sich um ihn kümmern kann. Nicht gerade prickelnd, wenn ich mir vorstelle, dass ich nachts total entsetzt 110 wähle, weil ein Einbrecher in meinem Haus ist. Ich möchte Hilfe holen, höre, wie der Einbrecher die Stufen hoch kommt und gleichzeitig höre ich “Hier ist der Polizeinotruf. Bitte warten! Zurzeit sind alle Leitungen belegt. Ihr Anruf wird weitergeschaltet, sobald eine Leitung frei ist!”

Natürlich hat die Polizei mehrere Leitungen, das Problem ist aber, dass meistens nur ein Beamter Dienst am Telefon hat. Und der kann eben nur einen Anruf entgegennehmen, während die anderen warten müssen.

Dennoch stelle ich mir die Frage, ob das Prinzip der bundesweiten Nummer 110 nicht auch so geschaltet werden könnte, dass zuerst die nächste Polizeidienststelle angewählt wird. Reagiert die nicht binnen 15 Sekunden, geht der Anruf weiter zur zweitnächsten Polizeidienststelle and so on. Gibt es hier nicht vielleicht einen Blogger unter uns, der vielleicht sogar Polizist ist und mir sagen kann, ob so ein System nicht umsetzbar wäre?

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 41 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    notruf betrunken angerufen | betrunken 110 angerufen | Notruf versehentlich angewählt |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.