Meine Handys und die Evolution verpasst ?



Das erste Mobilfunk Gerät



handy sammlung aeg1882 nec22iSeit ca. 1985 gibt es nun Handys, da war ich 15 Jahre alt und ich kannte auch ein paar Menschen die solch ein Handteil besaßen. Dies waren klobige unpraktische C-Netz Geräte mit extra langen Antennen um die Signale halten zu können. Erst als die digitalen Mobilfunknetze heraus kamen veränderte sich die Größe und Qualität der Handys und auch die Akkus entwickelten sich weiter.

Das erste Mobilfunk Gerät das ich mir kaufte, passte zwar in eine Hemdtasche aber beulte Sie noch ganz schön aus. Ich habe sehr viele schöne Erinnerungen an mein altes “AEG 1882″ es hat mich überall hin begleitet. Und wenn ich ehrlich bin reichen die Funktionen die ich 1998 benutzt habe bei mir heute noch zu 90% aus.

Das AEG1882 war ein ePlus Handy mit ausziehbarer Antenne und ich habe meiner Frau damals das “AEG 1880″ Prepaid gekauft, der Unterschied zum 1882 lag in der fehlenden “Voice Aktivation” bzw Sprachwahl für 20 Namen Funktion. Ja, das gab es damals schon und sogar die Freisprecheinrichtung war von guter Qualität.  AEG hatte mich begeistert, was ich aus den letzten Jahren zum Bereich Festnetztelefone von AEG nicht behaupten kann.

Danach habe ich mir bei einem Ausflug nach Italien ein Sagem als 2t Gerät gekauft um, ich glaube über D1 in Italien erreichbar zu sein. Später hatte ich noch 2 NEC Handys, das n22i und das N34li witzigerweise gingen diese beiden ziemlich zeitgleich kaputt, ich vermute wegen einem Ladekabel Fehlers. Danach habe ich, weil ich kein Handy brauchte das AEG weiter benutzt ( zur belustigung anderer :-) ), bis ich mir das Samsung e370 mit D1 Vertrag zugelegt habe.

Nach 3 Jahren hab ich mein Handy Display geschrotet durch draufsetzen :-) . Alle anderen Geräte habe ich gepflegt während des Gebrauchs, ich hatte nie einen Kratzer. Nun hab ich das Nokia e71 und auch wenn ich nun Digitalkamera, MP3 Player, Radio, Mobile Internet und GPS basierende Navigationstechnik besitze, so nutze ich doch nur das Handy als Telefon und zum SMS schreiben.

Klar, Wer wird Millionär macht Spaß zwischendurch und von der Webcam Funktion auf Basis der Symbian Software habe ich auch schon geschrieben. Durch das Betriebssystem Symbian für Smartphones und MDA PDA lässt sich eine Menge mit dem Nokia e71 anstellen, es gibt eine Menge Software für alle Bereiche.
Aber letztendlich will ich doch nur “nach Hause telefonieren”, der rest ist für mich so gut wie “noch” kein Thema.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Thomas, 40 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder. Selbstständig im Bereich “IT Software Vertrieb”. Microsoft Licensing spezialist. Erstkontakter - Türaufstoßer. Die Inhalte hier auf tipblog.de dienen der Werbung, Produktvorstellung oder der Eigenwerbung.

Thom schrieb schon 138 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    handy aeg 1998 | symbian vertrag | auto |

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Elke sagt:

    ohja, das in italien gekaufte handy hab ich live erlebt. man stelle sich vor, man fährt weg, in ein anderes land (für zwei tage!) und man stellt fest, das sein hady dort nicht geht, kein netz, oder so! was macht man dann? natürlich dort eins kaufen, man muss ja erreichbar sein *hm*… also die aktion hat ziemlich nerven gekostet, er war erst mit neuem handy wieder ein “erreichbarer mensch” ;-)
    lg elke

  2. Piet sagt:

    Ich oute mich hier mal, mein Handy hab ich letztes Jahr im Winter ausgeschaltet und in den Kleiderschrank verbannt. Seitdem habe ich es nicht mehr genutzt. Siehe da, ich lebe auch gut ohne ständig erreichbar zu sein und SMS zu tippen.

    Irgendwann werd ich mir evtl. wieder so ein Technik-Spielzeug zulegen um, Sucht sei Dank, auch mobil ins Internet zu können. Liebäugele ja schon seit ein paar Wochen mit iPhone und Co.

  3. Thom sagt:

    @Piet, ich hab es auch nur zum Bilder für den Blog machen, obwohl die Qualität nicht so toll ist. Es liegt halt nur rum, aktuell.

    @Elke, es gab auch schöne Momente in Italien ^^