LED Solarlampen mit Bewegungsmelder



Geld sparen bei der Außenbeleuchtung



Unser neuer Eingangsbereich ist immer stockdunkel und wenn man abends spät oder wie die Kids auch schon mal Nachts nach Hause kommt, sieht man wirklich nichts. Wir brauchten also dringend eine Außenbeleuchtung die wenig Energie verbraucht, am besten wäre ein Bewegungsmelder, weil eine Lampe die die ganze Nacht brennt auch einfach zu viel Strom verbraucht.

Das ist ja mit das erste über das man sich Gedanken machen muss, der Stromverbrauch. Auch ein verlegen von Stromkabeln draußen am Haus sollte vermieden werden. Mein Mann ist ja kein Handwerker :-)

PIR-Solar LED Wandstrahler DUODa mein Mann die neue LED Lichttechnik mag sollte auch außen diese Technik eingesetzt werden. Wir haben uns einige Außenlampen mit und ohne Bewegungsmelder angesehen und sind schließlich auf eine Solarbetriebene LED Außenlampe aufmerksam geworden. Unsere beiden sind aus dem  Solarversandshop .

Dies ist wohl die stromsparendste Art um an Licht zu kommen, die LED Strahler Akkus laden sich tagsüber auf und können dann in der Dunkelheit so das Licht wieder abgeben, wenn es gebraucht wird.

Wir haben uns für vorne am Haus für einen LED Solar- Wandstrahler entschieden, der mit zwei Strahlern ausgestattet ist, er strahlt von der Ecke des Hauses bis fast zu unserem Parkplatz und gleichzeitig in Richtung der Eingangstür.  Licht ins Dunkle zu bringen war uns auch ganz wichtig auf der Terrasse.

LED Solar Wandstrahler Unsere Jungs haben ihre Kinderzimmer im Souterrain und diese grenzen direkt an der Terrasse und somit an den langen Garten und hinter unserem Garten ist erstmal nichts als eine Pferdekoppel.

Na ja, und wenn man, abends aus den Fenstern schaut, schaut man einfach nur ins dunkel.

Auch dort haben wir eine LED Solar Wandleuchte angebracht, aus Sicherheitsgründen, denn dort ist eine Treppe.

Nachtbild LED Solar Wandstrahler Hier reichte ein Strahler mit einer LED Birne zur Treppe hin völlig aus. Ich denke auch, dass das vermeintlich ungewollte Besucher abschreckt, wenn es auf einmal hell erleuchtet ist.

Wenn der Bewegungsmelder vorne am Haus angeht, können wir das schön vom Wohnzimmerfenster aus sehen und sofort ist man aufmerksam, ob es sich um einen Besucher handelt oder einem ungebetenen Gast.

Heutzutage ist es einfach wichtig rund ums Haus für Sicherheit zu sorgen und das mit so wenig Energieverbrauch wie nur möglich.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Bea schrieb schon 94 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    Solarlampen auf Pferdekoppel | youtube logo kaputt | Wie funktioniert eine Solar Aussenlampe |

Das könnte dich auch interessieren:

12 Kommentare

  1. Dapema sagt:

    Hi, interessanter Artikel, gerade im Hinblick auf die stromsparende Variante. Ich habe bei dieser Technik aber immer die Bedenken zwecks der eingesetzten Akkus. Meist halten die nicht lange. Wäre interessant welche Erfahrungen ihr vielleicht in einem halben Jahr damit gemacht habt. Grüße Dapema (Daniel)

  2. Thom sagt:

    Kukuk Dapema,

    wir haben die Bewegungsmelder schon seit unserem Umzug im November. Kamen jetzt aber erst dazu Bilder zu machen.
    Da sind 3 Mini Akkus a 1,2V drin Betriebsspannung: 3,6 V .
    Bei den Akkus gibt es sicher Qualitätsunterschiede aber die mitgelieferten tun ihren Dienst. Auch jetzt nach 5 Monaten und hartem Winter.

  3. Plohnifan sagt:

    Das ist doch einmal eine umweltfreundliche Außenbeleuchtung die man auch im Garten benutzen kann wenn man keinen Stromanschluss hat.

  4. Gucky sagt:

    Bewegungsmelder sind ein “alter Hut” und Außenleuchten mit diesen habe ich schon vor Jahren angeschafft.
    Dabei kann man die Leuchtzeit nach Einschalten einstellen.
    LEDs sind mir im Moment noch zu teuer. Jaja gut, dafür spart man Strom ein.
    Ich bin immer so für sanfte Übergänge. Wenn was kaputt ist, wird die neueste Technik angeschafft… :mrgreen:

  5. Franzie sagt:

    Interessanter Artikel! LED-Technik ist in vielen Bereichen bereits eine stromparende Alternative. Problematisch ist aber, dass noch viele Vorurteile gegen diese Technik bestehen, weshalb viele Menschen sich noch nicht trauen, auf LED-Lampen umzusteigen.

  6. Appy sagt:

    LED Lampen sind cool. Wir haben im letzten Jahr komplett alle normalen Lampen in und am Haus verbannt. Satte 600kwh pro Jahr hat das gebracht. Mit so viel hab ich absolut nicht gerechnet. Man muss zwar erstmal bischen investieren, aber das holt man auch wieder raus.

  7. Derek sagt:

    Hm, es wäre sehr interessant, wenn du darauf im Winter nochmal zurückkommst. Bei geringerem Sonnenlicht pro Tag und längerer Dunkelzeit wäre es recht unpraktisch, wenn die Lampe dann nicht bis zum jeweiligen Morgen durchhält – andererseits verbrauchen LED-Lampen nicht sonderlich viel. Hängt sicher auch von der Akkustärke ab. Aber gut zu wissen wäre es dennoch. ;)

  8. Reinhard sagt:

    600 kwh im Jahr? Meine Güte, wir haben auch fast alle Lampen durch LEDs ersetzt, kommen aber nur auf ca. 275 kwh im Jahr. Trotzdem hat sich für uns die Umstellung gerechnet.

  9. Immobilienmakler Wiesbaden sagt:

    Finde ich eine feine Sache diese LED´s. Noch besser würde ich sie finden, wenn die Anschaffung günstiger wäre.

  10. Ralf sagt:

    Danke für den Tipp! Habe mir gerade mal den Katalog bestellt- mal sehen, ob der Strahler mit dem Bewegungsmelder auch was für mich ist… sowas suche ich nämlich schon länger, da mein (strombetriebener) Strahler ohnehin kaputt gegangen ist.

  11. Dummkopf of Tricks sagt:

    Ich merke gerade in diesem Moment dass ich http://www.tipblog.de deutlich haufiger aufrufen musste :) – da kommt der Leser wirklich auf Einfalle

  12. Charlotte Ernst sagt:

    Die Solar LED Außenleuchten haben es in der kalten und dunklen Jahreszeit super ausgehalten. Auch mir war es wichtig das es stromsparend ist und nebenbei auch noch stylisch aussieht :) . Die nächste Solar LED Außenleuchte bringen wir im Garten an, denn gemütlich können diese Lampen auch wirken ;) .

    VG