LED LENSER M5 Taschenlampe – Testbericht / Belastungsprobe





[Trigami-Anzeige]
Prima, manchmal läufts ja ganz gut. Nachdem ich mich entschlossen hatte, beim Test der LED-Taschenlampe Led Lenser M5 der Firma Zweibrüder Optoelectronics GmbH mitzumachen, klingelte pünktlich am Donnerstagvormittag der Postmann zweimal und übergab mir ein handliches Paket . Ich habe natürlich direkt voller Neugier mit dem Auspacken begonnen und war schon vom Aussehen der Verpackung beeindruckt. Drei Taschenlampen in unterschiedlicher Größe im schönen Umkarton kamen zum Vorschein. Batterien und Gürteltaschen. Mir fiel spontan ein, dass man so ein Produkt auch durchaus prima als Geschenk verwenden kann und sich damit auf keinen Fall blamiert.

LED LENSER® M1 Testbericht

LED LENSER® M5 Testbericht

Der Lieferumfang
Die Lampe wurde in einem edlen Karton zusammen mit einem schwarzen Holster, Handschlaufe, Anleitung und passender AA Batterie geliefert, die beim Taschenlampe kaufen auch dabei sind.

Nachdem ich Batterien eingelegt hatte, was auch für einen nichttechnisch versierten Menschen kein großes Problem ist, direkt auf die kleinen Knöpfchen gedrückt und ich war überrascht, wie hell so kleine Dinger leuchten können. Nach der ersten Testreihe, was man denn mal wohl so alles anstrahlen kann, hab ich nur gedacht: wat et nich allet gibt. Und ich habe als Mama von drei Jungs schon eine ganze Menge Taschenlampen in der Hand gehabt und auch kaputtgehen sehen.

Der Funktionsumfang
Die Taschenlampe verfügt über drei Betriebsmodi: den 15% Modus:
Der 15 % ECO Modus eigent sich zum blendfreien Lesen und um sich im Keller zurecht zu finden.
den Strobe Modus:
Der Stoboskopmodus dient der Selbstverteidung und soll nur im Notfall benutzt werden. Auf Menschen ausgerichtet, kann dies zu epileptischen Anfällen führen.
und den 100% Modus, der einer Leistung von 88 Lumen entspricht.

Um zwischen den verschiedenen Modi zu wechseln, ist lediglich eine Taste vorgesehen.

LED LENSER® M5 Taschenlampe

LED LENSER® M5 Taschenlampe

Deshalb hab ich mir dann auch überlegt, dass ich die LED-Lenser direkt mal der härtesten Belastungsprobe aussetzen kann, die eine Taschenlampe zu bestehen hat. Mein Sohn war am Samstag zu einer Geburtstagsfeier eines Schulkameraden eingeladen und die Eltern hatten geplant, mit den zehn wilden Kerlen eine zünftige Nachtwanderung zu veranstalten. Also habe ich großzügig beschlossen, die LED-Lenser M5 zur Verfügung zu stellen.  Die kleine, die hervorragend in meine kleinste Handtasche passt, wollte ich auf keinen Fall abgeben.

Also gab ich meinen kleinen Nachtwanderer am Samstagnachmittag inklusive der LED-Lenser M5 ab und hoffte alle zwei, am Sonntagvormittag unbeschadet zurückzubekommen. Die Geburtstagseltern bat ich, mal ein bisschen darauf zu achten und anschließend ihre Meinung zu der LED-Taschenlampe abzugeben.

Und das taten sie am nächsten Morgen voller Begeisterung. Zuerst mal ware die Taschenlampe immer noch voll funktionsfähig, was mich aufgrund meiner zahlreichen Erfahrungen schon mal überzeugte. Nicht mal Kratzer waren zu sehen und laut Augenzeugenberichten, habe die Lenser einige Male das Gesetz der Schwerkraft kennengelernt. Außerdem reichte eigentlich schon ein LED-Lenser aus, um die kleine Bande gut durch die nächtliche Wanderung zu leuchten. Der Strobe Modus musste natürlich zum gruseln im Wald ausprobiert werden. ^^ Es waren sogar die kleinsten Käfer auf dem Parkboden im Dunkeln zu erkennen. Der Geburtstagsvater war hellauf begeistert und fragte direkt interessiert nach, wo es diese tollen Taschenlampen geben würde. Als wir uns über den Preis unterhielten, war er zuerst ein wenig erstaunt, weil er ja doch recht hoch erscheint, aber gab dann zu, dass er durchaus bereit sei, diesen zu zahlen, denn die getestete LED-Lenser M5 wären es auf jeden Fall wert und würde sich auf Dauer mit Sicherheit rechnen. Da er ein begeisteter Jogger sei und gerade im Winter oft in der Dunkelheit unterwegs ist, könnte er sich vorstellen, diese Taschenlampe immer bei sich zu haben, zumal sie wenig Platz wegnimmt und eine enorme Leuchtkraft hat.

Zufrieden und mit einem müden kleinen Mann fuhr ich nach Hause und habe meinen ersten positiven Eindruck bis jetzt nur noch verstärken können

Sollten weitere Fragen offen sein gibt es bei Ledlenser.com noch ein Forum zum nachlesen.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Bea schrieb schon 94 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    led lenser m8 test | zweibrüder LED M5 Testbericht | lenser m8 programme funktionoeren nicht mehr |

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Jens sagt:

    Bin über die Taschenlampe mit dem Auto drüber gefahren, die ist echt unkaputtbar!

    Gruß,
    Jens
    (gefunden via twitter)

  2. Markus sagt:

    Ich glaub fast, dass wir hier einen ähnlichen Testmodus durchgeführt haben. Bei mir war der härteste Tester mein 5jähriger Sohn, der hat die Lampe trotz der üblichen Behandlungsweise auch nicht kaputt bekommen…

    Grüße von Markus

  3. Lampen sagt:

    Ich hoffe, dass ich über meine Taschenlampe nie mit dem Auto drüber fahre… ;-)
    Guter und ausführlicher Test.
    Dafür: Daumen hoch!