Künstlicher Weihnachtsbaum oder einen echten Nadelbaum / Umfrage





tannenbaum künstlich oder echt

Ach Mann, da ist Weihnachten noch so weit weg und dennoch zerbreche ich mir schon wieder den Kopf darüber. Bei uns ist wieder mal eine große Diskussion entfacht. Es geht um Weihnachten. Dieses Jahr hätte ich gerne einen künstlichen Weihnachtsbaum. Ich fand das in den letzten Jahren nur noch nervig. Immer musste ich mich rechtzeitig nach einem passenden Baum umschauen, dieser stand dann tagelang im Garten herum. Beim Reinschleppen ins Wohnzimmer war die ganze Wohnung schon dreckig und bis der endlich stand, lagen unendlich viele Nadeln überall verteilt im Wohnzimmer. Meistens musste ich noch einige Zweige abschneiden und den Baum hin- und herrücken. Wenn dann alles fertig war, musste er gegossen werden. Bei meiner Ungeduld habe ich natürlich fast immer zu viel Wasser hineingeschüttet, so dass ich dann erst einmal wischen konnte, damit das Laminat nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Am meisten ärgert mich aber, dass die Äste fast täglich tiefer sinken und am Ende meine ganzen schönen Weihnachtskugeln, Lametta, Lichterketten und Weihnachtsdekoration quasi am Boden hängen. Ich stelle meistens noch einen Weihnachtszug mit Nikolaus auf, der um den Baum herum fährt, der hat dann aber immer so viele Hindernisse wegen herabhängender Zweige, dass der Zug eigentlich mehr entgleist, als dass er fährt. Und natürlich hat man täglich etliche Nadeln im Zimmer herumliegen. Das nervt mich.

Und aus diesen Gründen habe ich meiner Familie verkündet, dass ich einen künstlichen Tannenbaum haben möchte. Das ist doch einfach nur perfekt. Den kann ich in der Höhe kaufen, wie ich ihn haben möchte. Wenn ich ihn brauche, wird er vom Dachboden geholt und ausgepackt, wenn Weihnachten vorbei ist, dann wird er wieder eingepackt. Zweige, die nicht meinen Vorstellungen entsprechen, werden da hin gebogen, wo ich sie haben will und dort bleiben sie auch. Außerdem gibt es nicht so dünne Ästchen, die beim Aufhängen einer einzigen Christbaumkugel schon gleich zusammenbrechen. Der Baum macht kaum Dreck und ich muss mich nicht an kalten Tagen auf dem Weihnachtsbaum-Verkaufsplatz herumärgern. Mein Auto bleibt ganz nebenbei auch noch sauber, weil ich den Baum im Karton transportieren kann.

Meine Familie ist entsetzt. Angeblich mache ich damit Weihnachten kaputt. Der typische Duft des Weihnachtsbaumes würde fehlen. Okay, das ist ein Argument, aber dafür gibt es extra Tannenduft, den kann ich ja notfalls auch noch darauf sprühen. Ich hätte nicht gedacht, dass da überhaupt etwas diskutiert wird, denn in meinen Augen hat ein künstlicher Weihnachtsbaum nur Vorteile. Okay, der mag aus Plastik sein, aber dafür kann ich ihn wiederverwenden und es muss kein Baum dafür gefällt werden.

Mache ich denn wirklich Weihnachten kaputt, nur weil ich einen künstlichen Baum haben möchte? Momentan sehe ich nur Vorteile an einem solchen Weihnachtsbaum. Vielleicht kann mir ja hier jemand ein paar gute Gründe nennen, warum ich einen echten Baum nehmen sollte. Momentan sehe ich nur den Dreck. An das Entsorgen des Baumes, die vielen vertrockneten Nadeln in der Wohnung, die man selbst an Karneval noch im Teppich findet, daran will ich schon mal gar nicht denken. [poll id="4"]

Ich würde mich echt freuen, ein paar Meinungen zu hören. Ich glaube schon, dass die Mehrheit der Bevölkerung zum echten Baum tendiert. Aber es soll ja auch Leute geben, die Weihnachten komplett ohne Baum feiern, dann mache ich das Fest doch nicht kaputt, oder?

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 41 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    tannenduftspray | tannenduftspray | tannenduftspray fuer bäume |

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Lexxa sagt:

    Also wir hatten jetzt 2 mal einen Künstlichen. Aber das liegt eher daran, dass wir Weihnachten nur bei den Eltern waren. Jetzt sind wir ja selber Eltern und ich WILL einen echten Baum. Den gab es bei meinen Eltern auch immer und ich finde es einfach schöner mit einer wirklichen Tanne, allerdings muß es dann eine Nordmann sein, denn die sticht mich nichtund die Nadeln halten eigentlich auch länger…
    Bin mal gespannt wer sich bei Euch durchsetzt..der Künstliche, oder doch der wahre Baum???

  2. Nora sagt:

    Nachdem meine Familie sich nun letztes Jahr für einen künstlichen Christbaum entschieden hatte, bestand ich heuer darauf, dass wir einen echten Christbaum kaufen! Eine ca. 80cm große Nordmanntanne und um die Frage zu bewantworten, ob echt oder künstlich: auf jeden Fall eine echte Tanne! Der Duft ist einfach einmalig und die Nadeln auf dem Boden finde ich auch schön! Da weiß man einfach, das Weihnachten ist.