Kaufen oder mieten, was kostet das Leben ?



Checklisten für die Aufstellung aller Kosten



Man merkt schon das aus Kindern Erwachsene werden, zu mindestens bei den Themen die man so bespricht. Unser Mittlerer geht ja nun in die 11 Klasse und vor den Ferien hatten sie dort das Thema „Was kostet das Leben ?“.

Zusammen mit einem Klassenkamerad saß unser Sohn bei uns am Tisch und sie diskutierten heftig darüber, was denn jetzt alles so kostet wenn man alleine wohnt. Ich muss dazu sagen dass sie einen Bericht als „Pärchen“ schreiben sollten. Im Vordergrund stand das Thema  „mieten oder kaufen“ Mieten oder kaufenund was kommt noch hinzu. Strom, Wasser usw., natürlich auch Sport, Klamotten, Essen Versicherungen und und und.

Da sich Jugendliche die noch zuhause leben oftmals gar kein Bild davon machen können, was denn letztendlich wirklich für Kosten auf sie zukommen, waren die Beiden schon sehr erschrocken, wie teuer doch alles so ist.

Nur allein bei einer Auflistung aller Kosten, kamen die beiden mit dem vorgeschriebenen Einkommen nicht aus, weil zu viel Geld für Klamotten und Freizeit drauf ging. Auch über die Mietpreise waren sie erschrocken, sie mussten sich eine reale Wohnung aus der Zeitung raus suchen. Natürlich wollten sie eine nicht zu kleine Wohnung, mit etwas Luxus und in einer guten Gegend wollten sie auch Leben, das alles hat seinen Preis.

Nach vielen Kürzungen bzw. Einsparungen, war der Bericht mit dem vorgeschriebenen Budget fertig, aber man merkte wie nachdenklich die beiden waren. Dann haben sie sich eine Wohnung zum kaufen herausgesucht und einige Checklisten gefunden. Abgesehen von der Finanzierung, haben sie sich ausrechnen müssen wie lange sie für eine eigene Wohnung bezahlen müssen, wie viel Eigenkapital sie mitbringen sollten und ob sich das im Gegenzug zu einer Mietwohnung rentiert.

Als dritte Option wurde noch eine Checkliste zum Hausbau erstellt, Eigenkapital, Finanzierung, können Eigenleistungen erbracht werden um Kosten einzusparen usw. Das war ein sehr interessantes Thema.

Das alles ist jetzt über zwei Wochen her, aber anscheinend geht das unserem Sprössling nicht aus dem Kopf und so kam das Thema jetzt wieder auf.
Im Gespräch fragte er ob es denn nicht sinnvoller wäre, man würde sich ganz früh ein Haus oder eine Wohnung kaufen, anstatt so viele Jahre Miete zuzahlen. Natürlich macht das Sinn sagte ich, das habt ihr doch in euren Berechnungen schon gesehen. Deshalb sage ich ja immer dass ihr, wenn ihr in die Lehre geht sofort einen Sparvertrag machen solltet um so früh wie möglich an Eigentum denken zu können.

Aber er machte sich noch mehr Gedanken, wenn er ganz früh eine Wohnung kauft und diese fast abgezahlt hat, könnte er sie ja vermieten und gleich noch eine kaufen in der er dann wieder selber wohnt. Ja das könnte man, wenn man früh anfängt und dementsprechend Geld verdient.

Für uns ist es schön zu sehen, das sich die Kids über so etwas Gedanken machen und Ziele haben. Ziele zu haben, egal in welcher Art und Weise ist doch das wichtigste im Leben. Bis das alles Realität wird, werden wohl noch ein paar Jahre vergehen, aber die Richtung ist die richtige.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Beate schrieb schon 56 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    checkliste was kostet das leben | wieviel kostet ein jugendlicher ungefähr der zuhause wohnt | aufstellung aller kosten zum leben |

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  1. klabauter sagt:

    Wer kann sich denn heute noch ein Haus kaufen, es sei denn man bekommt von zu Hause schon so einiges an Geld mit, ansonsten ist es fast nicht mehr bezahlbar. Ich finde auch, das das Risiko sich auf ein Haus einzulassen, sehr groß ist. Wir wohnen dann doch lieber weiter auf Miete, so ist das Leben.

  2. Bea sagt:

    Ich würde sagen das kommt immer darauf an. Wenn ich in jungen Jahren die richtige Vorsorge treffe, sprich Bausparvertrag oder ähnliches und mir so Eigenkapital anspare ist es durchaus machbar. Jetzt würden wir das auch nicht mehr machen, weil wir dafür einfach zu alt sind und die Kinder bald aus dem Haus sind. Für Junge Leute immer eine gute Option!

    Grüße Bea