Karte aufladen oder Prepaid Vertrag wird gekündigt



Telekom kündigt Prepaid Verträge von Nicht- Nutzern



Was haben sich die grauen Herren da wieder für uns ausgedacht? Die Telekom will Nichttelefonierern, die seit 2 Monaten nicht mehr telefoniert haben, und Leuten, die ihre Prepaidkarte seit 2 Jahren nicht mehr aufgeladen haben, den Vertrag kündigen.

Auch wenn die Verbraucherzentralen auf die Barrikaden gehen, scheint das Vorgehen des Telekommunikationskonzerns rechtens zu sein. Die Verbraucherzentralen raten betroffenen Kunden, ihr Restguthaben einzufordern. Die Telekom ließ laut einem Bericht bei N-TV.de dazu vermelden, dass sie den Kunden dieses Restguthaben sowieso erstatte.

Ich selbst habe seit mehreren Jahren eine Prepaidkarte incl. Handy der Telekom.

Telekom Prepaid vor dem aus

prepaid Tarif @intuitivmedia.net

Ich telefoniere nicht sehr viel mit dem Handy, da ich zu Hause eine sehr günstige Flatrate nutze. Ich schicke mehr sms und lade meine Karte manchmal 8 Wochen lang nicht auf. Meine Telefonnummer steht auch auf meinen Visitenkarten und ich fragte mich gerade, ob man denn wenigstens seine Nummer mitnehmen kann, sollte man aus seinem Prepaidvertrag rausfliegen??? Das will ich ja wohl hoffen.

Vorhin habe ich mir mal die AGBs für meinen Xtra Tarif angesehen und von einem Aufladezwang o.ä. ist dort nicht die Rede. Scheinbar kann die Telekom allerdings die Vertragsbedingungen anpassen, wenn es dafür gute Gründe gibt. Und die scheint die Telekom zum haben.

Aus unternehmerischer Sicht ist der Schritt des Konzern nachvollziehbar: Kunden, die lediglich das Handy und die Nummer nutzen, jedoch keine Gebühren in die Telekomkassen spülen, sind nicht wirklich „gute“ Kunden. Die Telekom will sich durch die Vertragskündigungen solcher Kunden entledigen und verfolgt mit dieser Maßnahme natürlich das Ziel, kalkulierbarere Einnahmebedingungen zu schaffen. Denn es spricht sich rum und einige Leute werden sich wahrscheinlich überlegen, ob sie dann nicht doch einen Vertrag über 24 Monate abschließen.

Video Schweigsame Kundschaft

Da ich meine Prepaidkarte brav nutze, hoffe ich mal, dass ich von einem Rauswurf verschont bleibe. Ich mag keine langen Vertragsbindungen und vermeide sie, wo es geht. Bei meinem DSL-Anbieter zahle ich sogar monatlich 5 € mehr, damit ich monatlich kündigen kann! Unglaublich finde ich das an sich, dass man für Flexiblität, die den Anbieter ja so nichts kostet, mehr bezahlen muss. Mein persönlicher Luxus also, Flexibilität.

Wenn mich nicht alles täuscht, sind die Verbindungsgebühren bei einem Prepaidvertrag auch etwas höher als bei einem 24-Monatsvertrag. Wie es scheint, sind es jedoch ziemlich viele Kunden, die ein Prepaidhandy irgendwo für den Notfall deponiert haben, hier eins im Handschuhfach des Autos, da eins bei der Oma in der Kommode. Diese Kunden nutzen das Handy so gut wie nie, und vermutlich machen es dann auch die teureren Gebühren bei prepaid nicht, wenn richtig viele Kunden so verfahren.

Es gibt hierzulande doch jede Menge Menschen, die gar keinen Vertrag bei der Telekom bekommen, weil sie einen Schufaeintrag haben. Immerhin fallen bei den normalen Telekommunikationsverträgen Grundgebühren an. Und die muss man natürlich all monatlich aufbringen. Dass manch einer mit Hartz 4 sich scheut, mehr Fixkosten als unbedingt nötig zu erzeugen, ist doch klar. Und die Telekom warb auch immer mit der großen Flexibilität und Unabhängigkeit in Sachen Prepaid Handy.

Nun, sie haben es sich jetzt wohl anders überlegt und ich bin mal gespannt, wie sich das im Markt auswirken wird. Vielleicht machen andere Anbieter es nach. Vielleicht stößt aber ja auch der ein oder andere in die Nische, die die Telekom da jetzt freimachen will. Ich fände das gut und zeitgemäß. Über die Prepaidschiene lassen sich wahrscheinlich eingefleischte Telekom-Fans als neue Kunden gewinnen. Das zumindest wäre die Reaktion, die ich mir wünschen würde. Denn NUR den Profit im Auge zu haben und Kunden sogar vorschreiben zu wollen, WIE sie ein Produkt nutzen sollen, mag zwar rechtlich korrekt sein, ist jedoch nach meinem Verständnis kein wirklich guter Service.

Denk Dir doch endlich mal einen Tarif aus, der zu den Leuten passt, die nur eine Nummer brauchen, liebe Telekom. Davon scheint es doch ziemlich viele zu geben…

AGBs zu den verschiedenen Telekom-Tarifen: http://www.t-mobile.de/agb/download/0,20876,24401-_,00.html

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    anything | darf ein prepaid vertrag von der telefongesellschaft gekündigt werden | handy Xtra vertrag gekündigt |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.