Ich bin so erschüttert….





MIr fehlen die Worte und ich kann nicht viel sagen. Warum tut jemand so etwas, ich selber Mutter von drei Kindern kann es nicht fassen was da heute in Winnenden passiert ist.

Soeben habe ich mit meinen Kindern darüber gesprochen, auch sie sind entsetzt, mein 8 Jähriger will sich jetzt immer wenn jemand in die Klasse kommt unter dem Tisch verstecken. Diese Aussage macht mich sehr nachdenklich.

Ich bin traurig

Unsere Anteilnahme gilt den Famillien der Opfer.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Beate schrieb schon 56 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    steinchenspiel tisch | Ich bin so davon erschüttert | auto |

Das könnte dich auch interessieren:

9 Kommentare

  1. elke sagt:

    ich bin auch traurig… soll man weinen?… schreien?… doch lieber weinen?… ich weiß es nicht!!!
    es geschah bei uns um die ecke, mein mann war mitten in dem polizeigewühl *oh schreck*… früher gab es sowas nicht, da konnte man noch “unbelastet kind sein” !!!

    ich schliess mich dem beileid für die familien an ;-(

  2. elke sagt:

    p.s.: ich glaub unsere kleinen kinder (8) können das noch gar nicht verstehen, mann verwirrt sie nur und macht sie ängstlich!!!

  3. Bea sagt:

    Hallo Elke! Ich glaube weinen ist gut, mir steigen die tränen auch in die Augen, wenn ich an gestern denke und an die Kinder die das alles mit ansehen mussten.
    Ich glaube du hast recht, dass war zu unserer Kindheit nicht so.
    Grß Bea

  4. elke sagt:

    heute muss ich auch noch als daran denken, viell. weil es bei uns in der nähe passiert ist?!… es wurde auch heute in der schule (sohn,8) besprochen und sogar im reliunterricht gebetet, fand ich schön! bei “unseren” anderen mitmenschen hatte ich das gefühl, als sei nix passiert, keiner redete davon, auch im haus nicht! ich weiß nicht, das gefällt mir nicht, obwohl ja im radio gesagt wurde, man sollte so schnell wie möglich wieder dem alltag nachgehen! bin ich im zwiespalt, wie man sich verhalten soll, ich mach es wieder mal wie immer, so wie ich es für richtig halte, dann basts scho ;-)

  5. Bea sagt:

    Und wie machste das immer?

    Ich habe heute mit einer Freundin und meiner Mutter drüber gesprochen, auch weil man es immer noch nicht fassen kann.

    Das alles ist zwar “weit” weg von uns, aber mich persönlich berührt das sehr.

  6. elke sagt:

    wie ich das mach ? na, nach meinem bauchgefühl, das lässt mich “eigentlich” nie im stich ;-) und nicht immer erst “tausend leute fragen” was man tun soll! leider stehst du damit oft allein da, weil es nicht das denken der “masse” ist…

  7. elke sagt:

    wir waren heute in wendlingen zum einkaufen, mussten da an dem vw händler vorbei, das war ein komisches gefühl, wenn man überlegt was da abgelaufen ist. da ist mir ganz anders geworden. kerzen und blumen standen auch einige da. ansonsten war/ist man schon wieder etwas gefangener. das leben geht weiter/muss!!!

  8. Bea sagt:

    Hallo Elke! Heute morgen waren alle Opfer mit Bild in der Zeitung und es wurde über sie geschrieben, was sie machten, Hobbys, Sport usw.Ich kann das nicht druch lesen, vielleicht auch weil meine Gr0ßen in dem alter sind.
    Das glaube ich dir , dass das schlimm ist durch den Ort zu gehen.

  9. elke sagt:

    von den opfern will ich lieber auch nicht so viel wissen, muss nicht sein ;-(… zum glück müssen wir ja nicht in den ort zum einkaufen, gibt bestimmt genug “schaulustige” die extra hinfahren!