Haul-Videos als Inspiration: zufriedene Kunden sind die besten Verkäufer



Der Social Shopping Trend und seine Möglichkeiten für User und Unternehmen



Was war zuerst da: die Henne oder das Ei? Wenn man sich die Social Shopping Trends der letzten Jahre ansieht, die mit immer neuen Group-Buying Plattformen und Netzwerk-Empfehlungssysteme à la Facebook Like-Button oder dem gerade im englischsprachigen Web gestarteten +1-Button von Google daherkommt, könnte man meinen, es handele sich um Erfindungen von Social Marketing Experten. Jedoch liegen die Wurzeln beispielsweise für den Haul-Video Trend wohl doch zunächst mal im ganz normalen Sozialverhalten der User.

Haul bedeutet in etwas „Fang“ oder „Ausbeute“ und jede Frau weiß sicherlich, dass man vor allem als Mädel darüber spricht, wenn man etwas Tolles irgendwo erstanden hat!

Haul-Videos: ursprünglich eine Plattform, um sich selbst darzustellen

Wenn man sich die sogenannter Haul-Videos mal genauer ansieht, stellt man fest, dass viele Leute damit anfingen, ganz freiwillig und ohne dafür in irgendeiner Form bezahlt zu werden, in ihren youtube-Channels oder Social Network Profilen Produkte anzupreisen, die sie „erjagt“ haben und toll finden und: die sie gut aussehen lassen ! Es gibt zig, ja hundertausende solcher Videos im WWW und viele der Shopperinnen, die in Youtube-Videos von ihren Beutezügen berichten, verdienen inzwischen richtig Geld mit ihrem Channel.

Nutzten früher die Leute Markenprodukte, um damit lediglich in ihrem direkten sozialen Umfeld ihr Image mit dem der jeweiligen Marke zu „pimpen“, so nutzen inzwischen viele die Möglichkeit, sich mit dem betreffenden Produkt in einem youtube-Video einem weltweiten Publikum zu präsentieren. Multiplikation nennt man sowas, glaub ich.

Unter anderen durch das weibliche Bedürfnis, positive Erfahrungen brandheiß anderen zu erzählen, muss wohl der Haul-Video Trend entstanden sein. Vor allem hübsche junge Mädels erzählen in unzähligen youtube-Videos davon, mit welchen Schminkprodukten sie arbeiten, was für Beautyprodukte in ihrer Dusche herumstehen, was sie auf der letzten Shoppingtour alles „erjagt“ haben und wie sich das Top des Labels „X“ mit ihrer sonstigen Garderobe kombinieren lässt.

Wo kommen werbetreibende Unternehmen ins Spiel? Da wo viele Leute hinschauen!

Je erfolgreicher so ein Youtube Channel, desto wahrscheinlicher ist es, damit Geld zu verdienen. Ich habe kürzlich in einem Spiegel-online Artikel darüber gelesen, dass viele der Haul-Queens, die wöchentlich von ihren Shopping-Erlebnissen, Kosmetik und Mode berichten, inzwischen so dermaßen viele Follower haben, dass die werbetreibenden Unternehmen gar nicht anders zu können scheinen, als sich an den Traffic heranzumachen, in dem sie die Ladies mit Produkten unterstützen bzw. für Testberichte bezahlen. Im Grunde ist so ein erfolgreicher youtube-Channel sowas wie eine Plakatwand an einer vielbefahrenen Kreuzung: auch da kostet Werbung etwas – proportional zum „Traffic“. Thedorient bei youtube ist eine meine Favoritinnen, weil sie es nicht nur voll drauf hat, make up Tipps wirklich klasse rüberzubringen, sondern dabei auch noch total authentisch rüberkommt und dazu auch noch super aussieht. Damit dürfte sie super im Geschäft sein, ihr youtube-Channel hat jede Menge Abonnenten.

Nicht nur bei Make up und Co. machen Youtube-Empfehlungsvideos Sinn

Auch in anderen Bereichen als Kosmetik und Fashion gibt es spezialisierte Youtube-Channels und ich meine, dass Werbetreibende noch viel mehr auf sowieso schon begeisterte Original-Testimonials setzen könnten, um ihre Produkte zu bewerben.

Die Unboxing-Videos , die es in unzähliger Form bei youtube.com gibt, sind meist nichts anderes als Produkt-Tests, die von der Industrie gesponsort sind. So wie die Mädels mit den neusten Lidschatten und Make-ups versorgt werden, bekommen viele der Unboxing-Video Hersteller die Produkte kostenlos zur Verfügung gestellt und promoten diese dann in einem Youtube-Video. Hier packen die Betreiber des Channels neu „erworbene“ Produkte, meist technische wie Notebooks, Smartphone und Co., aus und erzählen dem Zuschauer etwas über das Produkt, seinen Nutzen und Eigenschaften.

Werbetreibende und Social Marketing Experten haben’s längst entdeckt: Authentizität verkauft am Besten

Natürlich können Werbetreibende sich an einen erfolgreichen Youtube-Channel Betreiber wenden und mit ihm eine Kooperation eingehen. Sei es nun, dass derjenige dafür bezahlt wird, ein Produkttest-Video zu machen, oder dass er lediglich stetig neue Produkte geschenkt bekommt, die er dann bespricht in einem solchen Video. Hier bestimmt sicherlich die Masse der Abonnenten bzw. Follower den Preis und auch Youtube und Google kooperieren in Sachen Werbung mit den Erfolgreichsten.

Unternehmen können natürlich auch selbst eine originelle und begabte Youtube-Personality aufbauen, die dann in einem eigenen Channel regelmäßig Produkte vorstellt. Es ist wahrscheinlich ratsam, sich hierzu mal genauer damit zu befassen, welche dieser Channels bei Youtube besonders gut ankommen, um ein Gefühl dafür zu entwickeln, was den Zuschauern gefällt.

Denn: am Ende zählt doch unterm Strich ein gewisses Maß an Authentizität. Im Übrigen trifft ähnliches auch auf Sparten-Blogs zu. Es gibt zahlreiche Blogs, in denen es sich ausschließlich um authentische Erfahrungsberichte mit Produkten dreht und die mit Sponsoring-Unternehmen aus dem jeweiligen Interessensgebiet kontinuierlich zusammenarbeiten.

In diesem Spiegel online Artikel geht es u.a. auch um die Entwicklung und rechtliche Situation des Haul-Video Trends mit zahlreichen Beispielen für erfolgreiche Youtube-Channels vor allem im Kosmetikbereich.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    social media haul videos | maenner haul | haul als werbung nutzen |

Das könnte dich auch interessieren:

Keine Kommentare