Hardcore Pornos auf dem Handy von Kindern und Jugendlichen





Es ist einfach unglaublich. Da legt die Regierung so wahnsinnig viel Wert darauf, dass Kinder und Jugendliche keine erotischen Sachen sehen dürfen, selbst auf Brustwarzen von Frauen müssen Blümchen oder Sternchen gelegt werden, wenn keine ausreichende Altersverifizierung stattgefunden hat, aber kein Mensch unternimmt etwas dagegen, dass es ein Kinderspiel ist, Pornos auf das Handy zu laden.
Fast alle Jugendlichen haben laut einer Studie, über die ich im Internet gestolpert bin, pornographisches Material auf dem Handy, herunter geladen mit ein paar Mausklicks aus dem Internet. Selbst Kinder im Alter von gerade mal 11 Jahren schmeißen mit Ausdrücken wie Blowjob und Gangbang um sich, gerade so, als ob sie von Playmobil oder Lego sprechen und verstehen das Entsetzen der Erwachsenen nicht: „Wieso? Ist doch was ganz natürliches!“ ist die Antwort auf die Frage eines Reporters gewesen.

Ich verstehe es einfach nicht. Wo soll das nur enden? Selbst viele Eltern überlassen die Aufklärung dem Internet, gehen davon aus, dass die Kinder sich das schon lange mal angesehen haben und empfinden es nicht als nötig, einmal ein persönliches Gespräch mit ihren Kindern zu führen.

Mir macht das wirklich Angst. Wie sollen unsere Kinder eine normale Beziehung zu Sexualität bekommen? Gehört es wirklich der Vergangenheit an, dass Jugendliche sich verlieben, verlegen herumknutschen, ersten Körperkontakt haben und allmählich ihre Sexualität entdecken? Wird es wirklich die Zukunft sein, dass die Jugendlichen alle Varianten vom Sex schon vorher gesehen haben und sich bei ihren ersten Erfahrungen gleich daran messen wollen? Nichts mit „willst du mit mir schlafen?“, sondern gleich „Hey, Bock auf nen Dreier? Bläst du? Lässt du dich auch in den A*** f***?“ Ja super… das sind ja prickelnde Aussichten.

Ich erinnere mich noch an „La Boume“, ein Film, der mich damals sehr verlegen machte. Darüber lachen Jugendliche heute, die ziehen sich dann einen Hardcoreporno rein. Was sind das nur für Zeiten? Unsere Kinder bekommen ein absolut verzerrtes Bild von Sexualität. Jungs bekommen einen riesigen Leistungsdruck, denn wenn der Pornodarsteller drei, vier Frauen bedienen kann, werden sie sich das auch zum Ziel setzen und Mädchen werden sich nur noch an ihrem Körper messen, denn sie haben ja nur Filmdarstellerinnen als Vorbild, die meistens optisch sehr ansprechend sind. Von der freizügigen Kleidung will ich mal gar nicht sprechen.

Nein, ich bin sicher kein Moralapostel, aber Pornos auf dem Handy von Kindern und Jugendlichen, das kann und darf nicht sein und hier sehe ich den Gesetzgeber und die Eltern  in der Pflicht, ganz schnell zu reagieren!

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 41 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    viel a********* Pornos | Kinder Porno Hardcore | Ficken von Jugendlichen |

Das könnte dich auch interessieren:

4 Kommentare

  1. jan sagt:

    Ich bin der gleichen Meinung, allerdings fragt man sich schon, welchen sozialen Hintergrund 11-jährige haben, die von “Blowjobs” faseln.

    Wobei solche “Schweinereien” mir tausendmal lieber sind als weggebomte Menschen, schießende Kindersoldaten oder andere Arten von Massakern.

  2. Kaddi sagt:

    Tja, da bin ich ebenso entsetzt.. da muss man nur durch Jappy surfen, wo selbst die Admins an den übelsten Pornodarstellungen (und schlimmeren Dingen) nichts finden können und eine Verbreitung einfach nicht verhindern. Die kleinen Handyvideos sind doch schon gar nicht mehr aufregend. Und es fängt tatsächlich so früh an.

    Allein, wann die Kinder überhaupt ein Handy bekommen-die stehen auch unter enormen Druck. Meine Tochter war die letzte in ihrer Klasse, die ein Handy bekam-da war sie 12. Trotzdem fand ich es viel zu früh und habe den entsprechenden Umgang damit erbeten und versucht zu regulieren. Was ich ebenso als Gefahr ansehe, ist die virale Verbreitung von Schulhofvideos oder Nacktbildern von 13jährigen, die eigentlich für den Freund bestimmt waren. Ich finde, das sollte einen höheren Stellenwert im Unterricht bekommen, da man eben nicht davon ausgehen kann, dass alle Eltern da ein Auge drauf haben. LG Kaddi

  3. bea sagt:

    Unsere Jungs haben ihr erstes handy mit 13 bekommen, das ist ja jetzt auch schon eine weile her. Bei unserem kleinen jetzt 9 fängt das auch schon an, in der Schule haben schon alle eins, nur ich nicht. Aber da weigern wir uns strickt gegen.
    Was du da mit den Nacktfotos von 13 Jährigen angesprochen hast, finde ich auch schlimm. Ich denke das die Moral heute sehr auf der Strecke, ob es im Elternhaus oder in der Schule nicht mehr vermittelt wird weiss ich nicht. Ich weiss nur das wir immer mit unseren Jungs über das Thema gesprochen haben, damit sie eine eigene Wertschäzung über ihren Köper kommen, dass finde ich bei Jungs eben so wichtig wie bei Mädchen.

    Grüße bea

  4. Kaddi sagt:

    Da hat meine Tochter zum Glück auch ihre eigene Meinung dazu, ihr tun die Mädels unheimlich leid. Ich rede auch sehr viel mit ihr und stärke vor allem ihr Selbstbewußtsein, dass sie unter dem Druck der Gruppe auch mal ihre eigene Meinung vertritt und nicht hirnlos mitzieht. Das klappt natürlich nicht imma. Gruppenzwang und eben eine ganz gefährliche Gruppendynamik schaltet das Hirn der Jugendlichen aus. Man will nur noch dazu gehören, populär sein. Alles andere ist Außenseitertum, langweilig. Auch die ein oder andere gute Note kann schnell mal die Kinder ins Abseits schießen. Da wird dann gelästert und als Streber bezeichnet oder zeigt meine Tochter mal Ansätze von Interesse für den Unterricht, stören die Freundinnen-kündigen gar die Freundschaft… wie bescheuert das alles ist.
    Aber ich schweife ab-ich denke auch, dass da mehr Werte vernittelt werden müssen. Aber wenn das zu Hause das nicht so sieht, kann auch die beste Schule der Welt sich die Zähne ausbeißen. LG Kaddi