Happy Birthday „Pretty Gentleman“ Richard Gere





from Parma, Italy “]

Author=[http://www.flickr.com/people/15807371@N00 spaceodissey

Fast hätte ich es vergessen – wie konnte ich nur! Am Montag ist mein Traummann 60 Jahre alt geworden. Richard Gere – der Mann aller Männer. Für mich jedenfalls. Ich kann den Hype um Till Schweiger, Brad Pitt und Co überhaupt nicht nachvollziehen, denn für mich gibt es nur einen, nämlich ihn. Warum? Das kann ich gar nicht so genau sagen. Es ist eigentlich weniger sein Aussehen, eher seine Ausstrahlung. Auch seine persönliche Geschichte finde ich wahnsinnig sympathisch. Er ist nicht in Hollywood reingeboren, sondern kommt aus einer ganz einfachen Familie und hat sich ja mehr oder weniger hochgearbeitet.

Mit „Ein Mann für gewisse Stunden“ hatte er mich schon fast, aber dann „Pretty Woman“. Alleine beim Gedanken daran schmachte ich schon wieder. Der Film ist ja so schön. Da muss ich kein Titanic sehen, nein, Julia Roberts am Fenster in diesem Hochhaus und er kommt daher wie ein Ritter in seinem Luxusschlitten und holt sie zu sich. Ach ja, einfach schön. Im wahren Leben – undenkbar, oder? Ich könnte hier die ganze Litanei aufzählen, seine Filme sind für mich immer wieder erste Wahl.

Ich habe mich vor einiger Zeit mal schlau gemacht, der liebe Richard hatte 1975 seinen ersten Film mit „Der einsame Job“ und dreht seitdem (fast) jedes Jahr wenigstens einen Film. Hammer. Wie sehr beneide ich Julia Roberts, Jennifer Lopez, Susan Sarandon und alle anderen, dass sie mit ihm drehen durften. Ach Mann, wäre ich mal Schauspielerin geworden!!!

Was mich aber an ihm viel mehr reizt, als all die Filme, ist seine Zugehörigkeit zum Buddhismus und seine enge Verbundenheit zum Dalai Lama und damit auch zu Tibet. Es interessiert ihn ja überhaupt nicht, dass er in China zum Kreis der unerwünschten Personen gehört, weil er öffentlich deren Tibet-Politik anprangert. Das nenne ich mal Engagement. Der traut sich was und ich habe so den Eindruck, dass er auch ganz im Buddhismus aufgeht. Das kann man überhaupt nicht vergleichen mit Tom Cruise und diesem Scientology-Wahn, denn die sind in meinen Augen eine Sekte. Aber der Buddhismus ist eine so friedliebende Religion und die Mönchen strahlen für mich einfach Ruhe und Frieden aus. Und Richard Gere hat – meiner Meinung nach auch so eine Aura. Und das finde ich einfach nur umwerfend an diesem Mann.

Was ich extrem toll finde, ist, dass er sogar den Dalai Lama, den er ja als seinen Freund bezeichnet, sogar um Ratschläge fragt (und dieser sie ihm auch gibt). In einem Interview erzählte er mal, dass er ihn gefragt hat, ob er nicht Hollywood den Rücken kehren soll, woraufhin dieser ihm entgegnete, dass er auch nicht einfach aufhören könne und somit Gere erst dann aufhören kann, wenn der Dalai Lama aufhört. Aber der Dalai Lama hört doch nie auf, da er ja immer wiedergeboren wird, oder?

Egal, was er macht, in seinen Filmen bringt er das rüber, was Frau will: Erotik, Romantik, Liebe, Zuverlässigkeit, Nähe, einfach „ein Mann für gewisse Stunden“. Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas über einen Mann sagen würde, der fast doppelt so alt ist, wie ich. Aber für Richard Gere würde ich alle meine Vorurteile über den Haufen werfen.

Einfach ein toller Schauspieler !

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Bea schrieb schon 94 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    richard gere alt geworden | mss | richard gere und fotos seiner familie |

Das könnte dich auch interessieren:

1 Kommentar

  1. Steffi sagt:

    Im Film ein hübscher Mann private Foto`s sagen was anderes. Bin froh das ich mein Mann habe :-)