Gerichtsvollzieher nutzen hübsche Frauen als Lockvogel





Schuldner in Russland müssen seit einiger Zeit ganz schön aufpassen, wo sie ihr Auto reparieren lassen oder mit wem sie sich online verabreden. So sieht es laut einem Bericht bei n-tv aus.

Russische Gerichtsvollzieher laufen zu kreativen Hochtouren auf und setzen unter anderem hübsche Frauen ein, die gezielt Kontakt mit Männern aufnehmen, die irgendwo in der Kreide stehen, ihre Schulden allerdings nicht zurück bezahlen. Sitzt dann der Schuldner mit der Dame im Restaurant und will die Rechnung bezahlen, greifen die Schuldeneintreiber zu. Autowerkstätten müssen in Russland beispielsweise Informationen über ihre Kunden an die Behörden weitergeben und auch hier wird immer wieder zugeschlagen.

Ich kenne ja die Gesetzeslage in Russland nicht, kann mir jedoch vorstellen, dass man Zeit und Geld sparen würde, wenn man wie in Deutschland einfach mit einem Pfändungstitel bei den Schuldnern auftaucht und die Wertgegenstände pfänden würde, die man findet. Hierzulande gibt es ja auch noch die eidesstattliche Versicherung, die man im Fall von unmöglicher Schuldenbegleichung abgeben muss und nach der Einnahmen bzw. Vermögen einer bestimmten Höhe sofort pfändbar sind

Die Russisch Strategie zur Eintreibung von Schulden bei unwilligen Schuldner scheint dort so gut zu funktionieren, dass die Regierung diese jetzt zur offiziellen Praxis erheben will.

Ich stell mir grad vor, wie jemand hier bei uns gemütlich online eine Kamera ersteigert hat, die ein Gerichtsvollzieher reingesetzt hat, der dann die Zahlung umleitet, um damit Gläubiger zu befriedigen.

Ob man jetzt bald auch in Deutschland aufpassen muss, wen man datet, wage ich zu bezweifeln. Möglicherweise funktionieren unsere Gesetze schon ganz gut und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Kosten für hübsche Lockvögel bei „normalen“ Schuldnern lohnen. Solche Tricks sind sicherlich erst in der Schuldenoberliga sinnvoll und in Russland scheinen doch einige vormals sehr reiche Leute von der Pleitewelle mit ziemlich hohen Summen in Zahlungsrückstand geraten zu sein.

Die Moral von der Geschichte scheint jedenfalls in Russland zu sein, dass man lieber die hübsche Friseurin von nebenan datet und sein Auto vom Cousin schwarz reparieren zu lassen, damit einen die Fahnder nicht erwischen. Mal sehen, ob man sich mit der doch recht ungewöhnlichen Art der Schuldeneintreiberei nicht am Ende verrechnet hat.

Wenn sich das erstmal rumgesprochen hat bei den Großschuldnern kommt nachher noch einer drauf, einen absolut spitzelfreien Dating-Service auf zumachen und bezahlt dann mit den Einnahmen wiederum seine Schulden.
Dann wären doch alle happy und die Welt wäre wieder in Ordnung in Russland.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    frauen als gerichtsvollzieher | Bilder von hübschen Frauen | you toub Gerichtsvollzieherin |

Das könnte dich auch interessieren:

2 Kommentare

  1. Piet sagt:

    Ich kann schon verstehen das der Trick hübsche Frauen als Lockvögel zu nutzen funktioniert. Das würde hier in Deutschland garantiert auch klappen :P

  2. Andy sagt:

    Ist ja der Hammer!
    Kann mir auch sehr gut vorstellen, dass der Trick funktioniert, finde aber die Praxis und Ausführung etwas bedenklich.
    Was passiert wenn der liebe Herr gerade das Essen für ihn und seine Verabredung zahlen möchte, dann aber der Gerichtsvollzieher dasteht? Was erhofft er sich daraus? Sollte er nicht vorher einspringen, bevor sie essen?