Feuerlöscher im Privathaushalt: Habt Ihr einen ?



Fester Platz zur eigenen Sicherheit



Einmal nicht richtig aufgepasst und schon kann alles in Flammen stehen. Kinder zündeln gerne, Feuer war schon immer ein reizvolles Element.

Eine allein gelassene Kerze oder die Zigarette im Bett hat schon viele Opfer gefordert. Vergessen den Herd auszuschalten, das Bügeleisen angelassen. Es kann aus so vielen Gründen ein Feuer entstehen. Wenn man den Brand rechtzeitig bemerkt und einen Feuerlöscher in unmittelbarer Nähe hat, ist noch was möglich.

Wir haben jetzt zwei Feuerlöscher im Haus einen in der Etage wo die Kinderzimmer sind und einen im Wohnbereich. Meine Kinder hatten eine Einleitung des Feuerlöschers von BrandschutzlandBrandschutzland auch erst für unnötig empfunden.

Wir haben damit aber ein besseres Gefühl, das wenn mal etwas passiert, alle mit dem Feuerlöscher umgehen sollten.

Mehr dazu: Verhalten bei Feuer

Schnell steht alles in Flammen

Wie schnell es zu einem Brand kommen kann haben wir am eigenen Leib erfahren. Es war um die Weihnachtszeit vor ein paar Jahren. Damals hatten wir einen Adventskranz auf einem Ständer und die Kerzen an. Unser Büro, so wie die Kinderzimmer waren im Obergeschoss. Ich weiß gar nicht mehr warum, aber wir hielten uns alle oben auf, obwohl die Kerzen noch an waren.

Wäre unser Mittlerer damals nicht zufällig nach unten gegangen, weiß ich nicht was noch passiert wäre. Der Adventskranz stand schon in Flammen, er Stand natürlich sehr nahe an den Vorhängen. Das Wohnzimmer war verqualmt. Zum Glück konnten wir einen Großbrand verhindern. Aber allein durch die Rauchbildung und das Feuer, konnten wir das Untergeschoss komplett Renovieren, weil der Geruch aus den Tapeten nicht mehr rausging.

Aber was macht man wenn die Flamme, sich zu einem Großfeuer entwickelt und man sie nicht so leicht in den Griff bekommt. Wie schnell es zu einem Brand kommen kann, lesen wir immer wieder. Erst vor zwei Wochen, fuhr ein Aufgebot an Feuerwehrwagen an unserem Haus vorbei, zu Nachbarn, die vier Häuser weiter wohnen. Dort brannte es im Keller. Einmal nicht richtig aufgepasst und schon kann alles in Flammen stehen.

FeuerlöscherFeuerlöscher im Privathaushalt Wartung auch im Privathaushalt – im Gewerbe sogar Pflicht

Es ist zwar nicht Pflicht einen Feuerlöscher der sich im Privathaushalt befindet Warten zu lassen, aber zur eigenen Sicherheit eine Beruhigung. Auch die Rauchmelder sind noch nicht Pflicht.

Wird der Feuerlöscher allerdings Gewerblich genutzt, ist eine Überprüfung alle zwei Jahre Pflicht.

Wichtig ist auch der Ort an dem ein Feuerlöscher auf gehangen wird, er sollte gut erreichbar, Kindersicher und unkompliziert aus der Halterung zu lösen sein. Wichtig ist, dass alle Familienmitglieder eine Einweisung erhalten, damit sie wissen wie man in einem Notfall den Feuerlöscher richtig bedient.

Ich glaube das Thema Feuer und Feuerlöscher kann man mit Sicherheit noch viel ausführlicher bearbeiten. Ich wollte nur darauf aufmerksam machen, das man sich oftmals viel zu wenig Gedenken über das.“Was wäre wenn“ macht.

Ein Feuerlöscher sollte unbedingt in einer Wohnung oder im Haus einen festen Platz haben, zur eigenen Sicherheit.

Bei https://www.brandschutzland.de/ man sich über Feuerlöscher mehr Informationen anlesen.

Und, habt Ihr einen ?

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Beate schrieb schon 56 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    wo stellt man einen Feuerlöscher im Privathaushalt am besten auf | braucht mann im haus einen feuerlöcher | feuerlöscher pflicht privathaushalt |

Das könnte dich auch interessieren:

8 Kommentare

  1. Mario sagt:

    Ich habe sogar zwei Feuerlöscher im Haus, auf jeder Etage einen. Ich hoffe das ich die nie brauchen werde. Aber dein Beitrag erinnert mich daran, dass ich die wohl mal wieder prüfen lassen muss.

  2. sabrina sagt:

    Bei uns hängt einer im Hausflur, ob der aber ausreicht wenn das Haus brennt, ich weiß nicht. Ich denke ich werde dann versuchen erstmal das Haus zu verlassen und anderen dabei helfen. Aber man weiß ja nie wie man in einem Notfall reagiert.

    • Bea sagt:

      @Sabrina

      Zum Einen hoffen wir mal, das bei euch im Haus nichts passiert. Wenn du andere und dich in Sicherheit gebracht hast, ist doch schon einiges geschafft. Die Anzahl der Feuerlöcher im Haus kommt ja auch auf die Parteien im Haus an. Wenn ihr nur einen habt gehe ich mal davon aus, das nicht ganz so viele bei dir im Haus wohnen.
      Einer wird den Feuerlöcher dann schon bedienen und in den meisten Fällen braucht die Feuerwehr ja auch nur einige Minuten bis sie am Einsatzort ist.

  3. Carsten sagt:

    Ich hatte mal einen. Vielleicht sollte ich mir mal einen neuen anschaffen.

  4. Kiwi sagt:

    Also ich habe auch einen Zuhause und einen im Auto. Mal ehrlich, einmal gekauft und so ein Gerät hält dann ja auch ne Weile. Ist einfach sicherer und nimmt keinen Platz weg – bei uns hängt der im Treppenhaus zum Keller, also direkt in der Mitte des Hauses.

  5. Conny sagt:

    Also bei uns hängt zwischen den Wohnetagen immer ein Feuerlöscher. Deswegen haben wir in der Wohnung selbst keinen. Der ist nur eine halbe Treppe entfernt und das reicht meines Erachtens aus. Wäre im Treppenhaus keiner, würde ich sicherlich selbst einen kaufen.

  6. Daniel S. sagt:

    Für den Fall der Fälle finde ich es nicht einmal falsch einen zur Hand zu haben. Aber bei Fettbrand etc. hilft nur eine mehrfach gefaltete Decke.