Farbfehlsichtigkeit: Links auf Webseiten aus Sicht eines Farbenblinden



Über Barrierefreiheit nachdenken ?



Wer seine Webseite oder sein Blog gestaltet, Links setzt und diese farblich hervorhebt, müsste sich eigentlich schon mal mit dem Thema Farbenblindheit im WEB befasst haben. Surft man als leicht Farbenblinder, wie ich, jedoch durch’s WWW, stellt man schnell fest, dass sich scheinbar wenige drum kümmern, ob auch ein Farbenblinder einen Link z.B. erkennen kann oder nicht.

Rot oder Schwarz? Das ist hier die Frage.

Ich selbst habe was die Hervorhebung von Links in unseren Blogartikel angeht, quasi von Anfang an mit Schriftdicke oder Unterstreichung gearbeitet. Dies, weil ich selbst leicht farbenblind bin und weiß, wie es ist, wenn man Rot nicht von Schwarz unterscheiden kann.

Ich kann im Blaubereich noch Unterscheidungen treffen, aber neulich war ich wieder einmal in einem Beitrag bei Michael von Blogprofis.de gelandet, in dem die Links in Rot geschrieben waren, was ich aber nicht erkennen konnte, für mich sahen diese Wörter genauso aus, wie der restliche Text, was sicher nur ein Farbenblinder nachvollziehen kann.

ohne SEO Doctormit SEO Doctor

Auch für nicht Farbenblinde oder Menschen mit anderen Sehschwächen gibt es Situationen wie z.B. Lichteinfall auf den Bildschirm, wo es schwer wird die Links zu finden, die der Webseitenbetreiber eingebaut hat mit dem Ziel das da auch geklickt werden soll.

Barrierefreies Web: Zukunftsmusik

Wenn ich im WWW unterwegs bin habe ich häufig Probleme, Links auf den ersten Blick zu erkennen. Als cleverer Farbenblinder habe ich natürlich Tricks und Hilfsmittel gefunden, mit denen ich die für meine farbenblinden Augen verborgene Verlinkungen sichtbar machen kann. Das Firefox Adon mit dem passenden Namen „SEO Doctor“ zum Beispiel nützt nicht nur zur SEO Beurteilung einer Webseite, sondern auch mir als Farbenblinden dabei, Links schneller zu identifizieren.
Und ich kann das Leuten, die mit einer Farbsehschwäche zu tun haben, wärmstens empfehlen. Mir scheint nämlich, dass die wenigsten Seitenoptimierer und Gestalter bei allem, was sie veröffentlichen diejenigen Menschen auf dem Zettel haben, die einfach by nature Farben nicht unterscheiden können.

Ich persönlich jedenfalls bemühe mich in unseren Blogs aus der eigenen Erfahrung heraus auch die dicke der Schrift oder Unterstreichungen als Link-Merkmal zu nutzen. So erkennen auch Farbenblinde im besten Fall sogleich, wo eine Verlinkung sitzt.

Zudem habe ich das WordPress Plugin “Link indication” installiert das nochmal zusätzlich einen ausgehenden Link mit Symbol kennzeichnet.

Gerade im Alltag bei der Suchmaschinenoptimierung, wo ich mir oft Seiten unter SEO-Gesichtspunkten ansehe, wozu auch die Verlinkung gehört, habe ich das „SEO Doctor“ Adon als unentbehrlich kennengelernt.

Völlige Blindheit kann im Internet sicherlich irgendwann auch überbrückt werden durch Audioangebote, jedoch ist es sehr selten, dass sich heutzutage jemand die Mühe macht, seine Seite zu vertonen. Unter barrierefreies Web 2011 verstehe ich jedenfalls, als Seitenbetreiber die Hürden nach Kräften möglichst niedrig zu halten, über die manche Menschen nun mal rübermüssen

Mehr Themen dazu:

Welche Behinderungen sollten Sie berücksichtigen?

http://contrastrebellion.com/

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Thomas, 40 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder. Selbstständig im Bereich “IT Software Vertrieb”. Microsoft Licensing spezialist. Erstkontakter - Türaufstoßer. Die Inhalte hier auf tipblog.de dienen der Werbung, Produktvorstellung oder der Eigenwerbung.

Thom schrieb schon 138 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    farbsehschwäche behinderung | sicht eines eines farbenblinden | firefox addon für farbenblinde |

Das könnte dich auch interessieren:

6 Kommentare

  1. Andreas sagt:

    Da habe ich mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken zu gemacht. Gut und anschaulich erklärt und der Tipp mit dem WP Plugin landet gleich mal auf meine Todo Liste!

  2. Marcus sagt:

    Das Plugin habe ich dann auch mal installiert, und die Links mal in bold geändert.

    Denn an alles habe ich irgendwie versucht zu denken. Aber an Besucher die die Links evtl. nicht erkennen nicht

  3. Ein_Sternchen sagt:

    Hi. Oha. Danke, danke für diesen Artikel!!! Du hast Recht, man achtet auf solches viel zu wenig. Ich werde mir dieses Plugin auch downloaden und damit arbeiten. So lang es weiter hilft, ist es umso besser. Schön da mal mit der Nase angestupst zu werden. Danke dir!

  4. Ein_Sternchen sagt:

    Genauso geht mir das auch. Puh! Dann bin ich nicht allein.

  5. Thom sagt:

    Irgendwann und wo gab es schonmal dieses Thema, habe es aber nicht mehr gefunden.
    Es gibt Webseiten da fällt besonders auf das es anscheinend keine Links gibt ^^
    Ich glaube aber, dass besonders das Link Indication Plugin einen zusätzlichen Mehrwert bietet in Richtung Usability.
    Man sieht sofort wo der Link hinführt, WIKI, PDF usw.

  6. Klaus sagt:

    Ein schönes Beispiel einer Seite auf der ich auch keine Links sehe. Ich bin mehr in Foren unterwegs, dort werden Links oft auch besonders hervorgehoben.
    Mich stört das nicht wenn ich über Suchmaschinen komme lese ich ein 2 Ergebnisse und das reicht mir oft. Weiterführende Links sind für mich meist nicht nötig.