Euroweb – Nerdcore und der fehlende Bloggerverband



David vs. Goliath



Ach Herrje, schon wieder eine große Web Welle, rette sich wer kann! Ich bekomme ja nicht immer alles sofort mit, da ich mein Leben außerhalb des WWW sehr schätze und daher muss ich auf Thom hier von Tipblog zählen, der so gut wie immer twittermäßig up to date ist.

Aber auch mir ist seit gestern der Shitstorm „Blogosphäre gegen die Firma Euroweb“ nicht entgangen. Diese hatte kurzerhand den Blogger und Inhaber von www.nerdcore.de, René Walter, abgemahnt, weil dieser auf seiner Seite einige beleidigende

popo

Popo @intuitivmedia.net

Geige

Geige @intuitivmedia.net

Dinge gesagt hatte über die Eurowebber. Sachen halt, die man nicht so einfach sagen darf in der geschriebenen Öffentlichkeit, so sieht es jedenfalls aus.

Nun scheint er einen gerichtliche Frist verschlafen zu haben und somit pfändete Euroweb kurzerhand die Domain www.nerdcore.de und will diese versteigern, was den derzeitigen Shitstorm in der Blogosphäre verursachte.

Ehrlich gesagt habe ich gar keine Lust, nochmal all das wieder zu kauen, was schon in so vielen Blogs geschrieben steht. Mir klingt aber noch die Bloggerverband-Idee im Ohr, die während der Diskussionen um den JMStV aufkam und ich denke, dass die derzeitige Aufregung durchaus zeigt, wie viel Sinn so ein Verband machen würde. Denn: bei einem Unternehmen der Größenordnung Euroweb und seinen angeschlossenen Firmen blickt man ja erstmal gar nicht recht durch, was / wer da so hinter steckt…

Aus dem Tonfall der Euroweb-Äußerungen, seien es nun Pressemitteilungen oder auch in Euroweb’s frechen Begrüßungstext auf der frisch geenterten Domain www.nerdcore.de, lässt sich für meinen persönlichen Geschmack vor allem rauslesen, dass es Euroweb a. um Provokation gehen dürfte und b. man sich dort seiner Sache sehr sicher zu sein scheint. Und mir schwant, dass das einer der Hauptgründe sein könnte, warum die Emotionen in der Blogosphäre so dermaßen solidarisch mit Nerdcore hochkochen. Eine solche Abmahnung könnte ja jeden Blogger treffen und kaum einer hat soviel Geld wie eine Firmengruppe.

Übernehmen Anwälte bald die Macht im WWW?

Ich bin mit meinen Euroweb-Hintergrundrecherchen noch lange nicht fertig, werde ich vielleicht auch nie, ihr kennt mich ja. Alles Seiten, auf denen ich vorhin war, sehen für meine Augen so aus, als stammten sie aus derselben „Schule“ wenn nicht Feder. Mir persönlich gefällt das Webdesign nicht so gut. Beispiele findet man auf der Seite www.euroweb-academie.de unten bei Euroweb Gruppe.

Das scheint ein richtig dicker Fisch zu sein (jaja, der Anschein kann auch trügen) und es bleibt zu hoffen, dass nach der Politik nicht auch die Internetlandschaft von Anwälten beherrscht werden wird, denn für Anwälte braucht es genügend Geld. Nicht zuletzt die Presselandschaft z.B. in UK leidet unter den hohen Rechtskosten bei Verfahren, so dass sich manche Verlage gar nicht trauen, die Wahrheit zu veröffentlichen, weil ihnen -auch wenn sie Recht haben und wasserdichte Quellen- das Geld für ein ewig langes Verfahren fehlen würde.

Im Falle Nerdcore gehe ich jetzt mal von emotionalem Leichtsinn bei den abgemahnten Bemerkungen aus, aber genau das ist es eben, was dazu führen kann, dass große Unternehmen und ihre Anwälte die Macht des Geldes wirken lassen. Ich würde mir noch ein wenig mehr Infos zur Euroweb-Gruppe wünschen, wer da die Fäden zieht.

Euroweb – wer sind die eigentlich?

Tja. Mir ist nach meiner Recherche im Web bereits ersichtlich, dass Euroweb desöfteren „Geschäftsbeziehungen vor Gericht“ führt. Hier ein WDR-Markt Beitrag zum Thema Euroweb-Vorgehen noch vor einiger Zeit .

Hier eine Erläuterung zu einem Gerichtsverfahren.

Ich surfte heut auch erstmals in einem Betrugsopfer-Forum vorbei…als ich Euroweb googelte. Meine Name ist Hase, ich weiß nicht, was da dran ist, aber man spricht in jedem Fall im Web über Euroweb im Zusammenhang mit entsprechenden Vorwürfen. Keine schöne Werbung, finde ich.

Auch Netzpolitik hat sich natürlich ausführlich mit dem Thema Nercore vs. Euroweb befasst , ein lesenswerter Artikel, finde ich.

Hier habe ich ein Bisschen was über die Hintergründe der Abmahnung gegen Nerdcore erfahren. Und hier geht es zu einer rechtlichen Bewertung der Sache Euroweb vs Nerdcore bei www.Rechtzweinull.de.

Freischreiber lehnen „Spende“ von Euroweb offiziell ab

Die Versteigerung der Domain www.nerdcore.de ist von Euroweb bereits geplant und angeblich wolle man das Geld zu einem Teil an Wikipedia spenden, den anderen an freischreiber.de spenden. Freischreiber lehnte jedoch ab.

Die Freischreiber riefen in der jüngsten JMStV Diskussion ebenfalls die Blogger zum Zusammenschluss auf und ich meine, es wird echt mal Zeit!

Stärke

David vs Goliath

So liebe Leute, jetzt hoffen wir mal, dass René Walter bald wieder unter www.nerdcore.de erreichbar sein wird. Was tatsächlich zu den Anfangsproblemen mit Euroweb und den abgemahnten aussagen Walters geführt hatte, weiß ich nicht. Ich finde in dieser Ganzen Angelegenheit den David vs. Goliath Aspekt am interessantesten, das Element steht für mich jedenfalls zentral.

Weitere Artikel zum Thema bei der TAZ

(An dieser Stelle möchte ich niemandem das gesamte Video des EU-Panels (organisiert von der ALDE) zum Thema Meinungsfreiheit vorenthalten bei dem u.a. Julian Assange zu Gast war und sich über die Rechtskostengeschichte in UK mit einem Juristen in die Haare bekam.)

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Trinity schrieb schon 155 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    google prostitution | geige | aldi arschgeige ersteigern |

Das könnte dich auch interessieren:

6 Kommentare

  1. CodeZ sagt:

    Moin,
    zuerst einmal meien Glückwunsch zu dem “Bilderrätsel” im Beitrag, sehr schöne Idee :-)

    Die Pfändung einer Domain ist nicht unüblich, der mittlerweile verstorbene RA Günter Freiherr von Gravenreuth hatte so etwas zu Lebzeiten auch einmal gegen die taz durchgesetzt. Ob Goliath gegen David hier im Recht ist scheint unbestritten denn ein Urteil existiert und Zahlungen wurden ebenso getätigt glaubt man den Berichterstattungen im Web. Ob dies allerdings ein geschickter Schachzug seitens Goliath war bleibt abzuwarten, das Internet vergisst anscheinend ja nie etwas.

    • Trinity sagt:

      Huhu! Klar, es ist sicher juristisch korrekt, gegen Beleidigungen vorzugehen. Und man muss juristisch gesehen auch auf Abmahnungen reagieren:-).

      PR-technisch könnte man von einer Katastrophe sprechen, denn da wurde und wird ziemlich viel Staub aufgewirbelt, der sich über alte Euroweb-Geschichten gelegt hatte. Für meinen Geschmack nicht gerade eine Vertrauensbildende Maßnahme das Auftreten.

      Heute habe ich übrigens -dank Euroweb- ein neues Wort gelernt ***freu***: Der Streisand-Effekt :-) ))

  2. Trinity sagt:

    Netzpolitik postete heute aus gegebenem Anlass nochmal einen Vortrag von ReA Udo Vetter hinsichtlich dessen, was man im Web wie über wen sagen darf: http://www.netzpolitik.org/2011/was-man-wie-bloggen-darf-und-wie-man-kritik-ausern-kann

    Danke an dieser Stelle an Netzpolitik! Auch für die Sachlichkeit, die sicherlich ebenfalls ein Zünglein an der Web-Waage ist.

  3. Dennis Farin sagt:

    Schöner Artikel, ich wollte eigentlich auch erst etwas dazu schreiben, irgendwie reizt es mich ja doch meine Meinung auch innerhalb eines Postings im Blog zu formulieren. :)

    Ganz klar ist jedoch, Rene hat sich …….

    (( Admin Edit ))

    Hi Dennis,

    schön das du dir so viel Mühe gegeben hast das hier alles zu schrieben. Die letzten 15- 20 Sätze habe ich kopiert und gespeichert. Lass es mich wissen wenn du ein eigenes Posting in deinem Blog mit dem selben Inhalt veröffentlichen möchtest. Dann bekommst du deine geschriebenen Worte zurück.

    Ich gehe mit deinem Inhalt konform aber überlasse gerne dir die Entscheidung das bei dir zu posten.

    Gruß
    Thom

  4. Trinity sagt:

    noch ein Update: Nerdcore.de ist offiziell wieder im Besitz von René Walter und dürfte bald in altem Gewand erscheinen, ist derzeit im Transit und Check by DENIC.

    Näheres zum Stand der Dinge, Hintergründe der Entwicklung und eine PM von Walters Anwalt gibt es bei Netzpolitik
    http://www.netzpolitik.org/2011/neues-von-nerdcore-die-offizielle-pressemeldung