Erotikmarkt ist hart umkämpft, Gewinnwarnung bei Beate Uhse



"sex sells" Ich will Freiheit für die Liebe



Bereits im vergangenen Jahr verzeichnete die Beate Uhse AG ein enttäuschendes Geschäftsergebnis. Jetzt wurde für 2010 eine Gewinnwarnung herausgegeben.
Der Erotikmarkt hat sich sehr verändert und ist hart umkämpft. Dass Beate Uhse sowohl im Laden- als auch im Versandgeschäft Einbußen hinnehmen musste, zeigt deutlich, dass die Wandlung zum Lifestyleunternehmen wirklich Not tut.

Ich war vor einigen Monaten auf der Suche nach einem Kostüm für Karneval mal in einem Beate Uhse Shop.

erotisch ©Intuitivmedia

Als ich später einer Freundin davon berichtete, erinnerte ich mich vor allem daran, dass ich den Laden sehr bieder fand. Es fühlte sich an, als wäre man im Supermarkt. Die Verkäuferin war sehr nett und hilfsbereit, aber den Laden als solchen fand ich nicht so „erotisch“, eher verstaubt.

Wir haben dann mal rumgesponnen, wie wir uns einen Erotikshop vorstellen würden und heraus kam ein schriller Laden, mit Glitzerfußboden, stylischen Elementen wie schrillen Lampen und Plüschhockern, einem großen roten Prunksessel , schönen Bilder an den Wänden und auf jeden Fall guter Musik. Die Atmosphäre müsste so sein, wie in einem NightClub, denn das ist einer der Orte, an denen meistens die Luft knistert.

So wie’s aussieht, haben die Beate Uhse Manager vor, das Unternehmen umzukrempeln, nehmen sich dafür 2 Jahre Zeit. Ich meine ja, das müsste schneller gehen, denn die Konkurrenz schläft nicht. Gerade im Online-Bereich gibt es einige Anbieter, die gleichwertig wenn nicht sogar besser sortiert sind. Den Webshop von Beate Uhse finde ich eher durchschnittlich. Man kann ja heutzutage problemlos weltweit bestellen und ich meine, dass man sich da schon was einfallen lassen muss, damit aus Kunden Stammkunden werden. Über den Service geht da bestimmt auch noch was.

Was die Läden betrifft, so gibt es in vielen größeren Städten bereits sehr individuelle inhabergeführte Geschäfte für Erotikbedarf, die die persönliche Note ihres Besitzers tragen. Da hat der Konzern Beate Uhse noch eine Menge aufzuholen, gerade was den Style betrifft, finde ich, auch wenn die Marke weltweit bekannt ist.

Das ZDF verfilmt übrigens die Biografie von Beate Uhse. Unter dem Titel „Beate Uhse – Ich will Freiheit für die Liebe“ wird voraussichtlich ab Oktober gedreht und ich glaube, dass ist eine echt spannende Lebensgeschichte.

Beate Uhse war eine außergewöhnliche Frau, die bereits mit 18 Jahren ihren Flugführerschein machte und Fliegerin im 2. Weltkrieg wurde. Nach dem Krieg durfte sie nicht mehr fliegen und stieg ins Geschäftsleben ein. Sie hat nicht nur eine Verhütungsmethode für Frauen bekanntgemacht im Nachkriegsdeutschland, sondern auch gegen alle Konventionen Kondome verkauft.

Ich bin sehr gespannt auf den Film, der auch die Jahre umfassen wird, in denen die Marke Beate Uhse weltweit bekannt wurde. Derzeit wird die Hauptdarstellerin gecastet und ich dachte sogleich an Heike Makatsch. Siehe da, sie ist neben Simone Thomalla für die Rolle der Beate Uhse im Gespräch.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

schrieb schon 141 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    wie verändert sich der erotikmarkt | erotisch bilder | youtube erotik |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.