Deutschlands größte Demo, zu mehr politischer Meinung reicht es wohl nicht mehr





Gestern am Montag dem 25.05.2009 hat die dritte “natürlich München” Bladenight stattgefunden. Mit 15 bis 20 tausend Teilnehmern war bei Bombenwetter so richtig der Bär los. Gefahren wurde die Strecke West, die leider nur um die 16km lang ist. Trotz allem war es wieder ein Brennpunkt sozialen Lebens in München. All der Krampf des täglichen Geschäftslebens wurde abgelegt und jeder ist ganz er selbst. Good Times.

Was hat das mit politischer Motivation zu tun? Die Aussage ist klar und deutlich. DONT DRIVE ! SKATE !! für eine gesündere und sauberere Umwelt. Schluss mit der Diskriminierung von Inlineskatern in Shops und öffentlichen Verkehrsmitteln. Fußgänger sind gut, Skater haben sich weiterentwickelt. Wer sagt er könne das nicht, er hat auch laufen und sprechen und schreiben gelernt. Es ist alles nur eine Frage der Einstellung. Wer sagt “das brauch ich nicht”, braucht Skatern nicht erklären was gefährlich ist und was nicht. :)   Über die Kante eines Hochhausdaches oder vor einen fahrenden Bus zu laufen ist für Fußgänger auch gefährlich.

Warum ist es eine der größten politischen Meinungsäußerungen die noch auf der Straße statt findet? Wir Deutschen schaffen es ja gerade noch für mehr Geld ein bisschen zaghaft zu streiken. Wir haben weder eine Meinung als Volk zu Politischen Entscheidungen unserer so genannten Volksrepräsentanten, noch zu anderen Themen die unsere Gesellschaft und soziale Familiäre Struktur täglich bombardieren.

Mehr Inline in München:

http://www.tipblog.de/muenchen-blade-night-inlin/

http://www.tipblog.de/fruehling-enge-hosen-sport/

Habt Ihr eine Meinung liebe Leser?

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Uschi schrieb schon 25 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    blade night münchen demo | nächste rechten demo in krefeld | auto |

Das könnte dich auch interessieren:

Comments are closed.