2010 alle POST Filialen werden geschlossen





Kurz&Knapp : 475 Post Filialen werden bis Ende 2011 schliessen. Einzelhändler sollen den Post Service übernehmen. Ein neuer und weiterer Sparkurs. ( und das vor den Wahlen ) Miet- und Personalkosten werden reduziert.  Die Einzelhändler sollen davon profitierten , weil sie für die Postdienste vergütet würden und zudem neue Kunden für ihre eigenen Geschäfte erhielten.
Das wird wieder neuen Stress geben mit der Zustellung, bzw Aufbewahrung.  Rio hat ja schon über den GLS Service geschrieben, auch ein Dienstleister.

Wiki schrieb :

Da die Deutsche Post seit Jahren die Zahl der Filialen verringert und mit Partnerunternehmen oder Supermärkten zusammenarbeitet, gab es Widerstand in breiten Kreisen der Bevölkerung. Wurden anfangs nur Postfilialen auf dem Land geschlossen und durch Postagenturen ersetzt, so trifft dies zunehmend auch auf die Vororte von Großstädten zu. Kritisiert wird ebenfalls die Anfang und Mitte der 2000er-Jahre vorgenommene massive Reduzierung der Anzahl von Briefkästen.

Fragen wie: Ich muss jetzt bald 20 km weit fahren um an einen Briefkasten oder auf die Post zu kommen. Die ländlichen Gegenden sind total dünn gesät mit Postfilialen und die Öffnungszeiten sind auch nicht gerade passend, werden dann wieder aktuell. Der Verbraucher hat darunter zu leiden.
Letztendlich ist es Fakt, nach der Auslagerung der Telekommunikation, mit diesem Schritt gibt der Konzern sein eigenes Post Vertriebsnetz auf. Kann gut sein oder schlecht. Im Telekommunikations- Bereich war es ja sinnvoll und gut für die Verbraucher.

Ich denke hier gibt es demnächst eine menge zu Bloggen.

[teilen]

Wer hat`s geschrieben ?

Thomas, 40 Jahre alt, verheiratet, 3 Kinder. Selbstständig im Bereich “IT Software Vertrieb”. Microsoft Licensing spezialist. Erstkontakter - Türaufstoßer. Die Inhalte hier auf tipblog.de dienen der Werbung, Produktvorstellung oder der Eigenwerbung.

Thom schrieb schon 138 Artikel auf tipblog.

Darum ging es im Beitrag:
    postfilialen menge | vergütung für postagenturen | postagentur geschlossen |

Das könnte dich auch interessieren:

7 Kommentare

  1. Sven sagt:

    Nun ja, die Post wird sich damit selber schaden. Sie werden Abhängig von anderen Unternehmen und wenn die mehr Geld wollen, muss die Post das bezahlen, ob sie wollen oder nicht. Denn wenn kein eigenes Netz mehr vorhanden ist, kann man auf die Einzelhändler nicht mehr verzichten, denn ohne diese kommen dann keine Pakete mehr zur Post. Vielleicht sollte die Post sich diesen Schritt noch einmal überlegen. Man muss nicht, wenn man Gewinne einfährt, immer noch weiter sparen und kürzen.

    Lieben Gruß

    Sven

  2. Elke sagt:

    das versteh ich jetzt aber nicht, sind die irre ??? da werden doch auch wieder viele arbeitslos deswegen… also ich seh das als negativ an, wieso kann man nicht mal etwas lassen, was gut war, immer muss an allem rumgefummelt werden!!! :-(

  3. Silke sagt:

    Vermutlich haben die auch enorme Umsatzeinbußen, da der Schriftverkehr immer mehr über das Internet vollzogen wird. Ich kann mir schon vorstellen, dass die da jetzt ganz schön zu rudern haben. Ich persönlich nutze ja für meine Pakete den Hermesdienst und da ist das auch so, dass es keine festen Filialen gibt. Das stört mich nun eigentlich nicht so sehr, aber das mit den Entlassungen der Postangestellten, ist natürlich schon sehr bedenklich. Gibt es da schon Zahlen, wie viele das betreffen wird?

  4. Bea sagt:

    Hallo Silke, Ich habe keine Ahnung aber da werden sicher eine Menge Stellen wegfallen aber auch durch die Dienstleister neu besetzt.

    Wichtiger, weil es uns betrifft ist doch eher der anschliessende reibungslose Ablauf , da mach ich mir eher Sorgen.
    Arbeitsplätze fallen jeden Tag weg, das ist heutzutage normal und man muss bereit sein aktiv am Ball zu bleiben.

  5. Markus sagt:

    war irgendwie ja absehbar. bei mir in der gegen gibt es schon lange keine “richtige” filliale mehr. was aber an den tollen agenturen an service, freundlichkeit und so geboten wird … sorry aber das geht manchmal echt auf keine kuhhaut. und ahnung haben sie oft auch absolut keine.

  6. Silke sagt:

    Nun ja, ich denke nicht, dass die Dienstleistungsfirmen für das bisschen mehr Geld neue Leute einstellen werden. Und man kann auch nicht unbedingt sagen, dass uns das nicht betrifft, denn umso mehr Arbeitslose es gibt, desto eher werden die Kosten, die daraus entstehen, auf den Steuerzahler abgewälzt. Ich bin zwar dagegen große Firmen wie GM zu retten, weil ich denke, dass es unserer Wirtschaft und vor allem den Kleinunternehmen gut tun würde, wenn ein paar Monopoly-spieler ihre Macht abgeben würden, aber die Post lagert ja nur um.

    • franz sagt:

      … na endlich. Diese Schneckenpost gehört endlich aufgelöst. Ich bekomme immer schon einen Hals wenn ich da mal eine Sendung abholen muß nur weil die Zusteller zu faul waren zu klingeln.
      Meine Pakete verschicke ich schon seit Jahren ausschließlich ohne die Post. Was für ein Segen das es die Konkurrenz gibt – die sind billiger, schneller und kundenorientierter.
      Tschüß du doofe Post
      fffranz